WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 07. April 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Computer und Internet

Bemühungen um Breitband-Internet gehen weiter

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.

(hr) Keines der drei Ortsnetze der Gemeinde Schönbrunn wird in absehbarer Zeit DSL-fähig ausgebaut. Diese Mitteilung erhielt die Gemeindeverwaltung dieser Tage von der Telekom. Bereits seit geraumer Zeit bemüht sich Schönbrunn um Breitband-Internet, was nicht zuletzt für das künftige Gewerbegebiet "GIP" ein wichtiger Standortsfaktor wäre.
Auch der Versuch, mit einem Unternehmen aus Nordhessen ein so genanntes "Bürgernetz" mit Internet-Zugängen auf Funk-Basis aufzubauen, endete vorerst auf einer firmeninternen Warteliste mit über 300 Interessenten, die chronologisch abgearbeitet werden soll.
Deshalb haben die Schönbrunner sich auch an die Firma Arcor gewandt, die an DSL-Verbindungen mit der neuen "WiMax"-Funktechnik arbeitet. Das Verfahren, eine Art WLAN mit größeren Reichweiten, ist aber derzeit noch nicht einmal in der Testphase, und von Arcor gibt es auch noch keine Antwort auf die Schönbrunner Anfrage.
So bleibt vorerst allenfalls das Ausweichen auf DSL via Satellit, das aber teure Hardware erfordert und nur im Downstream funktioniert. Für den Upstream ist dabei ein analoges Modem oder ISDN erforderlich.
Einstweilen will die Gemeindeverwaltung die Anzahl von Interessenten an einem DSL-Anschluss erheben, um sie bei Verhandlungen mit möglichen Anbietern einsetzen zu können. Wer sein Interesse anmelden will, kann dies tun auf der Homepage der Gemeinde (s.u.), per E-Mail (s.u.), schriftlich an das Bürgermeisteramt Schönbrunn, z.Hd. Herrn Wilhelm, Herdestraße 2, 69436 Schönbrunn oder telefonisch unter (06272) 930021.
Die Liste soll am 31. Januar 2005 abgeschlossen werden. Bis dahin sollten die Meldungen vorliegen.

E-Mail-Kontakt: karl.wilhelm@gemeinde-schoenbrunn.de

Infos im Internet:
www.gemeinde-schoenbrunn.de


15.12.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL