WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 18. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Hans-Peter Veith ist neuer stellvertretender Gesamtkommandant


Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn wurde ein neuer Stellvertreter des Gesamtkommandanten gewählt, sowie mehrere Mitglieder geehrt. Unser Foto zeigt v.l. den stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele, die geehrten Lothar Friedel, Siegbert Teimel, Bernhard Weis, Karl Speiser und Hans-Jürgen Ihrig, den neu gewählten Stellvertreter Hans-Peter Veith, Gesamtkommandant Gerald Veith und Bürgermeister Klaus Schölch. (Foto: Baumgartner)

(tb) Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn konnte gesternGesamtkommandant Gerald Veith neben den in großer Anzahl erschienen Kameraden auch Bürgermeister Klaus Schölch, zahlreiche Gemeinderäte auch den stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele begrüßen. Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlungen stand neben Ehrungen langjähriger Feuerwehrmitglieder auch eine Neuwahl des stellv. Gesamtkommandanten.
Nachdem man den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden, unter ihnen den langjährige Gesamtkommandant und Abteilungskommandant der Strümpfelbrunner Wehr, Willi Böckenhaupt gedachte, hielt Gesamtkommandant Gerald Veith einen Rückblick auf das vergangene Jahr, bei der die Kameraden zu insgesamt 68 Einsatzen gerufen worden seien. Die Palette reichte dabei von Brandeinsatzen, über technische Hilfeleistungen bis zu den Einsatzen des Notfallseelsorgedienstes. Veith erwähnte dabei den Sturmeinsatz am Gasthaus Hirsch in Schollbrunn, bei dem man zusammen mit der Drehleiter aus Eberbach einen auf das Gasthaus gefallenen Baum zersägen musste und den kürzlichen Einsatz bei der Fa. Mosca, als man Dächer von Schneelasten befreien musste. Zahlreiche Kameraden hätten an Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen. Erwähnenswert dabei, dass Patrick Bier beim Atemschutzlehrgang von der Abteilungswehr Strümpfelbrunn als Lehrgangsbester abgeschnitten habe. Das gute Abscheiden der Waldbrunner Wehr bei diesem Lehrgang wurde durch Anton Brettschneider (Strümpfelbrunn) und Timo Bachert (Mülben) als Zweit-, bzw. Drittbester vervollständigt..
Im Anschluss konnte der stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele die Feuerwehrkameraden Bernhard Weis, Siegbert Teimel und Lothar Friedel mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg, für 25 Jahre aktiven Feuewehrdienst, auszeichnen. Für insgesamt 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Abteilungskommandant der Wehr Oberdielbach überreichte Wägele im Auftrag vom Kreisvorsitzenden Andreas Hollenbach das Verbandsehrenabzeichen in Silber vom Kreisfeuerwehrband an Hans-Jürgen Ihrig. Seitens der Gemeinde Waldbrunn wurde Karl Speiser für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Die Ehrungen für die nicht anwesenden Herbert Zieser und Anton Steck sollen demnächst n einem würdigen Rahmen nachgeholt werden.
Bei der anschließenden Wahl zum stellvertretenden Gesamtkommandanten erhielt Hans-Peter Veith 63 von 65 abgegebenen Stimmen. Bei zwei ungültigen Stimmen war dies ein überzeugender Vertrauensbeweis. Hans-Peter Veith trat 1985 in die Abteilungswehr Strümpfelbrunn ein und absolvierte während seiner bisherigen Dienstzeit die Lehrgänge zum Truppmann, Truppführer, Sprechfunker, Atemschutzträger und Gruppenführer. Am 05. Januar diesen Jahres wurde er zum Kommandanten der Abteilungswehr Strümpfelbrunn gewählt. Die Neuwahl war notwendig geworden, nachdem der bisherige stellv. Gesamtkommandant Harry Krieger sein Ehrenamt aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste, nachdem er zuvor schon sein Amt als Abteilungskommandant der Abteilungswehr Strümpfelbrunn zurückgab.
Bürgermeister Klaus Schölch lobte in seinen Grußworten den Erhalt der Ortsteilwehren in der neuen Feuerwehrstruktur des Kreises. Die Abteilungswehren zeigen nicht nur Präsenz und Ortskenntnisse, sondern seien auch ein Bestandteil des kulturellen Lebens innerhalb der Ortsteile. Im Rahmen der Übungspläne sollten verstärkt Gesamtübungen bzw. ortsübergreifende Übungen abgehalten werden. Schölch lobte auch ausdrücklich den Gesamtkommandanten Gerald Veith, der im letzten Jahr wiedergewählt worden sei. Mit seinem Durchsetzungsvermögen hat erreicht, dass im Laufe dieses Jahres nach Weisbach auch Waldkatzenbach mit einem MTW-TS (Mannschaftstransportwagen mit Tragkraftspritze) ausgestattet wird.
Der Bürgermeister nutzte auch die Gelegenheit, sich beim bisherigen Stellvertretenden Gesamtkommandanten und Abteilungskommandanten der Abteilungswehr Strümpfelbrunn, Harry Krieger, für seine Arbeit zu bedanken.
Ausbildungsstand, Einsatzbereitschaft und der Erhalt der Tagesstärke seien auch in Zukunft wichtiger Bestandteil des Feuerwehrwesens, zu dem auch eine solide Ausstattung mit Fahrzeugen und technischem Gerät gehöre.
Dies werde man weiter verfolgen, auch die gemeinsame Beschaffung einer Drehleiter, eventuell mit Nachbarwehren werde die Gemeinde weiterhin beschäftigen. Über die klassischen Einsätze vergisst man gerne die sonstigen Dienste, die unsere Feuerwehr erbringt. Bei zahlreichen Veranstaltungen in den Ortsteilen sei die Feuerwehr präsent. Stolz könne man auch über die Aktivitäten der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach sein. Für vor aktuelle Jahr wünschte der Bürgermeister Klaus Schölch, dass die Zahl der Einsätze in einem vernünftigen Rahmen und einem vernünftigen Maß ablaufen würden.
Die Grüße des Neckar-Odenwald-Kreises überbrachte dann der Stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele. Er berichtete dabei über die Entwicklung der Feuerwehreinsätze auf Kreisebene, die im letzten Jahr bei 1671, Tendenz steigend gelegen hätten. Auch sei im letzten Jahr ein Aufwärtstrend bei den Eintritten junger Männer in die Feuerwehr zu verzeichnen gewesen. Er forderte deshalb die Waldbrunner Kameraden auf, auch weiterhin junge Leute und auch "Quereinsteiger" mit Lebenserfahrung für den Dienst der freiwilligen Feuerwehr zu gewinnen.
Für eine musikalische Umrahmung der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn sorgte die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach.


19.04.08

[zurück zur Übersicht]

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

FSK

Verkaufsoffener Sonntag

Stellenangebote