WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 05. Juli 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Spaß, Unterhaltung und ganz viel Sport - Schwimmer zeigten gute Leistungen


(Foto: privat)

(bro) (wh) Hochhausskyline und Fachwerkidylle, Spitzensport und Breitensport, Business-Atmosphäre und sportliche Fröhlichkeit trafen eine Woche lang bei dem Internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt aufeinander. Unter dem Motto "Wir schlagen Brücken“ wurde die weltweit größte Breitensportveranstaltung zu einer großen Herausforderung für alle Organisatoren, denn 65.000 Teilnehmer mussten versorgt werden.

Auch der TVE reiste mit 78 Teilnehmer aus verschiedenen Abteilungen an. Untergebracht war der TVE in der Grundschule in Dietzenbach-Steinberg, die vom SV Steinberg betreut wurde. Bevor am Sonntag die ersten Wettkämpfe begannen, besuchten die Sportler aus Eberbach zunächst den Festumzug durch die Bankenmetropole. Zentrum des Sports war das Messegelände in der Nähe des Hauptbahnhofs. Das vielfältige Programm mit seinen über 1.000 Veranstaltungen wurde neben der Flussmile zum Publikumsmagneten.

Nach einer kurzen Nacht in der Grundschule in Dietzenbach ging es für die Schwimm-Fünfkämpfer gleich am Sonntagmorgen in das Rebstockbad nach Frankfurt zu ihren Deutschen Meisterschaften. Der Schwimmfünfkampf besteht aus einer 100m und zwei 50m Strecken in drei verschiedenen Schwimmarten, 25m Streckentauchen und je einen Sprung aus zwei Sprunggruppen, wahlweise vom ein oder drei Meter Brett.

Als erster Aktiver musste Michael Sigmund an den Start. Er zeigte den Sprungrichtern einen Kopfsprung vorwärts gehechtet und eine Delfinkopfsprung gehockt. Trotz des frühen Wettkampfbeginns zeigte er gute Leistung über die 100 Meter Freistil. Auch in den anschließenden Disziplinen über 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken und dem 25 Meter Streckentauchen konnte Michael Sigmund an seine guten schwimmerischen Leistungen anknüpfen und belegte einen guten 14. Platz. Sein Vereinskollege Andreas Kohler konnte verletzungsbedingt nicht an diesem Wettkampf teilnehmen.

Ebenso erfolgreich lief es für Daniel Hilbert und Yannick Wörtz bei den Deutschen Schwimm-Fünfkampfmeisterschaften der Jugendlichen. Über die 100 Meter Brust, 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken zeigten beide gute Leistungen. Auch im anschießenden 25 Meter Streckentauchen bewiesen sie ihren Siegeswillen. Beim abschließenden Springen zeigten sie den Wertungsrichtern einen Kopfsprung vorwärts gehockt und einen Kopfsprung rückwärts gestreckt, der aber der nicht ihren Erwartungen entsprach. Am Ende belegt Yannick Wörtz Platz neun und Daniel Hilbert Platz elf.

Auch im Wahlwettkampf Schwimm-Vierkampf (50 Meter Brust, 50 Meter Rücken, 50 Kraul und 25 Meter Streckentauchen) stellte die Schwimmabteilung des TVE ihre guten Leistungen unter Beweis. So belegte Amadeo Fania Platz 19, Roland Garhöfer Platz 24, Christian Hilbert Platz 11, Daniel Hilbert Platz 10, Wolfgang Hilbert Platz 18, Julian Kohler Platz 11, Alexander Reinig Platz 8, Ann-Kathrin Sigmund Platz 12, Michael Sigmund Platz 4, Yannick Wörtz Platz 3.

Für eine große Überraschung sorgten die Schwimmer beim Vereins Fitness-Triathlon. Bei diesem etwas ungewöhnlichen Mannschaftstriathlon, bestehend aus sechs bis zehn Personen, musste zunächst eine Strecke von 200 Metern in einem Paddelboot zurückgelegt werden. Danach spielten die Schwimmer ihre Leistungen über die 200 m Freistilstrecke voll aus. Im abschließenden 1.500 Meter Lauf gab die Wettkampftruppe der Schwimmer alles und belegte einen hervorragenden sechsten Platz von 197 Vereinen.

Die beiden Schwimmer Christan und Wolfgang Hilbert nahmen an dem Turnfestlauf "Olympic Day Run" teil. Christan Hilbert belegte über die 1.600 Meter den Platz 38 von 106 Teilnehmern. Wolfgang Hilbert belegte über die Ultra Meile, 8.450 Meter den 153. Platz von 464 Teilnehmern.

Das nächste Internationale Deutsche Turnfest 2013 wurde erstmals nicht an eine Stadt, sondern an eine Region vergeben. Die Metropolregion Rhein-Neckar bekam für das nächst Turnfest in vier Jahren den Zuschlag. Dabei sollen Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und eventuell Sinsheim eingebunden werden.

09.06.09

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL