WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. Februar 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SVB meldet sich mit 4:3-Auswärtserfolg in Lützel-Wiebelsbach zurück

(bro) (rh)Nach den zwei herben Klatschen gegen Würzberg und Gammelsbach stand für den SV Beerfelden am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel beim SV Lützel-Wiebelsbach auf dem Programm. Die Platzherren stehen aktuell auf dem Abstiegsrelegationsplatz und waren somit auch auf jeden Zähler angewiesen.

Dennoch war die von Coach Alexander Sigmund taktisch hervorragend instruierte Beerfelder Truppe von Beginn an tonangebend und ging folgerichtig auch während der ersten halben Stunde mit 2:0 in Führung. Zunächst "schädelte" der zurückgekehrte Mannschaftskapitän Christoph Röchner eine Lukas-Baumgärtner-Ecke ins Netz (16.), bevor Torjäger Felix Sasse nach einer präzisen Hereingabe von Christoph Röchner auf 2:0 erhöhte (28.). Unverständlicherweise verlor man trotz dieser Führung im Anschluss etwas den Faden und musste nach 41 Minuten den Anschlusstreffer hinnehmen. SVL-Spielführer Uwe Moyela traf nach einem Abpraller zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel verschafften sich die Schwarz-Gelben etwas Luft, und es war Mittelstürmer Roland Hartmann auf seine unnachahmliche, schlitzohrige Art und Weise nach Flanke von Christoph Röchner vorbehalten, das 3:1 zu erzielen (52.). Eigentlich hätte man meinen sollen, dass dies etwas Ruhe in die Partie bringt, doch genau das Gegenteil war der Fall. Die Gastgeber kamen immer stärker auf und brachten das Gehäuse von Volker Grohmann ein ums andere Mal in Bedrängnis. Schließlich fielen innerhalb kürzester Zeit zwei Treffer, die gleichbedeutend mit dem Ausgleich waren. Zunächst traf Torjäger Tassilo Schindler, den Ausgleichstreffer besorgte Christoph Raab. Dass die Moral beim Sigmund-Team jedoch intakt ist, bewies sie in der Schlussphase. Einen Bernd-Schuster-Gedächtnispass von Dennis Hemberger über 40 Meter nahm der pfeilschnelle Felix Sasse gedankenschnell auf und versenkte die Murmel zum umjubelten 4:3 im Netz. (81.). Lützel-Wiebelsbach warf daraufhin zwar noch einmal alles nach vorne, die Bemühungen waren jedoch nicht mehr von Erfolg gekrönt, und letztlich war ein verdienter SVB-Sieg unter Dach und Fach.

Damit hat man sich in der Tabelle wieder etwas Luft verschafft und steht nunmehr 15 Punkte vor dem Relegationsplatz. Auf diesem Polster sollte man sich aber keineswegs ausruhen, sondern fleißig weiter Punkte sammeln, um jeglichen Problematiken frühzeitig aus dem Wege zu gehen. Die nächsten Gelegenheiten dazu bieten sich am Gründonnerstag (1. April.), wenn es um 18.30 Uhr zum Nachholspiel bei der GSV Breitenbrunn geht, und am Donnerstag darauf (8. April), wenn die TSG Steinbach um 18.30 Uhr ihre Visitenkarte in der Stried abgibt.

Reserve:
Die Reserve unterlag beim Tabellenschlusslicht, der GSV Breitenbrunn 1b, ersatzgeschwächt mit 3:1. Den Treffer markierte Husseyin Kuntz.

29.03.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


VHS

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL