WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 24. Februar 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Festwochenende im September


(Foto: Claudia Richter)

(cr) Der Eberbacher Ortsteil Pleutersbach wurde im Jahr 1360 erstmals urkundlich erwähnt und kann somit in diesem Jahr seinen 650. "Geburtstag" feiern.

Aus diesem Grund haben Ortschaftsrat und die Bürgerinnen und Bürger des 650-Seelen-Dorfs beschlossen, dieses Ereignis gebührend zu feiern. Dieser Tage stellten Ortsvorsteher Harald Rupp und sein Stellvertreter Thomas Kaschper das Festprogramm für das Jubiläumsjahr vor.

Bereits am Samstag, 24. Juli, dürfen Interessierte an einem Sensendengelkurs teilnehmen. Im Hof von Adolf Zimmermann in der Ersheimer Straße werden genügend Dengelstöcke für dieses Event zur Verfügung stehen. Natürlich soll mit den fachmännisch gedengelten Sensen das Getreide geschnitten werden. Gedroschen wird nach alter Sitte mit Dreschflegel am Festwochenende.

Das eigentliche Jubiläumsfest haben die Pleutersbacher auf das Kerwe-Wochenende vom 17. bis 19. September gelegt. Am Freitag, 17. September, beginnt der offizielle Abend um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Am Samstag, 18. September, startet in der Ersheimer Straße um 14 Uhr das historische Treiben, bei dem die ortsansässigen Vereine und Institutionen mit zahlreichen Attraktionen aus längst vergangenen Zeiten aufwarten wollen. Und auch am Sonntag, 19. September, können sich Gäste aus Nah und Fern in das Leben der Pleutersbacher vor 650 Jahren versetzen lassen.

Die Pleutersbacher Bürgerinnen und Bürger seien mit sehr viel Engagement bei der Sache, freuten sich Rupp und Kaschper. Erstaunt war Kaschper auch über die Talente, die "in Pleutersbach schlummern", und erinnerte sich dabei an Personen mit "alten" handwerklichen Berufserfahrungen oder an die vielen guten Ideen, die in kürzester Zeit umgesetzt wurden oder noch werden.
So wurde bereits mit der Herstellung von "Eintrittstalern" begonnen. Ein Raum im Dorfgemeinschaftshaus in Pleutersbach, der eigentlich einem Nähatelier gleicht, wurde vorgestern teilweise als Töpferwerkstatt genutzt (unser Bild). Jutta Storck und vier weitere Frauen starteten am Abend mit der Produktion von insgesamt 3.000 Ton-Fischen, die am Festwochenende gegen einen kleinen Obolus herausgegeben werden. Der Fisch sei das Symbol von Pleutersbach, so die Damen. Sie überzeugten ihren Ortsvorsteher unbürokratisch, dass Taler im üblichen Sinne nicht zu ihrem Dorffest passten.
Was aber zu dem historischen Fest passen würde, seien Leinentücher und alte weiße und karierte Herrenhemden. Wer Bettlaken oder die benötigten Hemden für das historische Treiben zur Verfügung stellen möchte, kann sich unter Tel. (06271) 4772 an Harald Rupp wenden.

06.05.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL