WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 30. September 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

HG Eberbach - TV Eppelheim 21:26

(bro) (mr) Da war mehr drin - mehr für die Gastgeber. Die HGE besann sich an diesem Abend endlich wieder auf ihre Abwehrstärke und hatte mit Daniel Ackermann im Tor einen sehr guten Rückhalt. Er vereitelte reihenweise auch beste Chancen der Eppelheimer. Doch was nützt das, wenn in der Offensive zu wenig Druck erzeugt wird und klare Chancen ungenutzt bleiben. Technische Fehler taten ihr Übriges.

Da half auch das Daumendrücken des Bürgermeisters Bernhard Martin nichts. Er, wie viele andere auch, hatte es sich nicht nehmen lassen, der Handballmannschaft den Rücken zu stärken.

Es ging los wie die Feuerwehr. Bereits in der ersten Minute fielen drei Treffer (1:2). In den Folgeminuten hatten sich die Mannschaften besser auf einander eingestellt und ließen nur wenige Tore zu. Bis fünf Minuten vor dem Pausenpfiff (10:11, 25.Minute) konnte die HGE diesmal das Spiel absolut ausgeglichen gestalten. Die eigenen Fehler hielten sich in Grenzen, und Daniel Ackermann im Tor hielt die Mannschaft im Spiel.
Seine Sicherheit übertrug sich auch auf die Abwehr. Endlich wieder einmal stand diese über weite Strecken kompakt. Kurz vor der Pause schlichen sich Unkonzentriertheiten in der Eberbacher Offensive ein, die Chance zum Ausgleich war da, wurde aber nicht genutzt. Cleverer der TVE, er legte so drei Tore vor.

Auch nach der Pause hielt sich der Gastgeber wacker. Bis zur 40. Minute war noch alles offen. Dann kam jedoch eine Schwächephase, die der Gegner eiskalt ausnutzte, um mit vier Toren in Folge (15:17 - 15:21) die Weichen endgültig auf Sieg zu stellen. Die Männer um Steffen Hardt stemmten sich mit allen Mitteln gegen die drohende nächste Niederlage, aber nur über den Kampf gibt es in der Landesliga nicht einmal einen Blumentopf zu gewinnen. In der Offensive war die HGE zu zögerlich und kam so immer wieder in Zeitspielnot und somit zu unvorbereiteten Abschlüssen. Als sich dann in der Schlussphase die Zeitstrafen häuften (54. Minute), und die HGE selbst eine drei gegen sechs Situation zu überstehen hatte, war die Begegnung praktisch entschieden.

Alles in allem war es dennoch die bisher beste Leistung der Gastgeber in der laufenden Saison, auch wenn wieder nichts Zählbares dabei heraussprang.

Mit dem TV Schriesheim und der TSG Ketsch trifft die HGE nun in den nächsten Spielen auf den aktuellen Tabellenersten und -zweiten der Landesliga Nord. Sicher zwei ganz harte Brocken. Am Samstag, 6. November, wird die Mannschaft ab 17 Uhr beim TSV Schriesheim zu Gast sein. Das Spiel findet in der Mehrzweckhalle in Schriesheim statt.

Spielsteno:
0:1, 1:2, 3:5, 5:5, 7:7, 10:11, 12:15 (HZ), 13:15, 15:17, 15:21, 18:22, 20:24, 21:26.

Für die HGE traten an:
Daniel Ackermann (T), Daniel Weißbrodt (T), Armin Helm 8/2, Lukas Fischer 4/1, Patrick Weber 3, Steffen Hardt 3, Markus Lemberger 1, Dany Restle 1, Marino Maric 1, Manuel Kaschper, Philipp Walter, Jochen Wagner, Sascha Menges, Stephan Deuser.

Torschützen des TV Eppelheim:
Janek Förch 8/3, Christpher Föhr 4, Nico Schwarz 3, Michael Hofmann 3, Bastian Schumacher 2, Vinko Misetic 2, Robin Erb 2/2, Jonas Spilger, Florian Hoffmann.

01.11.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL