WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 14. August 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

2:1-Auswärtssieg des SV Beerfelden in der Günterfürster Arena

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(bro) (khh) Am vergangenen Sonntag musste der SV Beerfelden erneut auswärts antreten. Der neue Kunstrasenplatz in Günterfürst war das Ziel.

Gegen die zweite Mannschaft des TSV startete man zunächst furios. Schon nach zwei Spielminuten war es Libero Thomas Wohlgemuth, der auf Zuspiel von Felix Sasse für die Führung sorgte. Doch damit war das Pulver auch schon verschossen. Wer gedacht hat, dass der SVB nun ruhig und locker aufspielt, der sah sich getäuscht. Nach wie vor ist im Spielaufbau noch Sand im Getriebe, und Fehlpässe sind, wenn das Spiel nach vorne getragen wird, an der Tagesordnung. Für die verlängerte Halbzeitpause war der Schiedsrichterbeobachter Wüst verantwortlich, der wohl seinem Adjutanten Ismail Danrama (Pfungstadt) einige Fehler erklärt hat. Nach der Pause kam Lukas Baumgärtner für Patrick Grohmann ins Spiel, der sporadisch Akzente setzen konnte. Günterfürst kam nun besser ins Spiel, und so kam es, wie es kommen musste. Nach einer Viertelstunde schoss Daniel Lustich den Ausgleich, nachdem die schwarzgelbe Abwehr etwas desorientiert wirkte. Mit einer schönen Parade hielt Daniel Ulrich die Oberzentelf im Spiel. Plötzlich ging aber ein Ruck durch die Mannschaft. Man nahm wieder das Heft in die Hand, und als dann Routinier Roland Hartmann für Timo Trumpfheller kam, brannte es wieder im Günterfürster Strafraum. Mehrfach konnte sich deren Keeper auszeichnen, besonders bei einer Großchance von Hartmann. Als alle schon den Punktgewinn im Kopf hatten, tankte sich der Ginneferschter Bub Roland Hartmann auf der linken Seite durch, und seine Hereingabe nahm Lars Weiß mit seinem rechten Fuß und netzte zum Siegestreffer ein.

Aus zwei Auswärtsspielen vier Punkte zu holen, ist ein ordentlicher Auftakt und lässt hoffen, dass man sich auch in der spielerischen Entwicklung noch steigern wird. Luft nach oben ist in jedem Falle noch eine ganze Menge.

Zweite Mannschaft:
Die zweite Mannschaft des SV Beerfelden feierte am vergangenen Donnerstag einen 8:1-Kantersieg gegen die Finkenbacher Vertretung. Roland Hartmann und Norbert Hamann je drei Tore, Felix Schäffler und Julian Baiant waren die Torschützen. Am Sonntag allerdings musste man beim FSV Erbach eine 2:0-Niederlage quittieren.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag spielen beide Mannschaften in der Stried: Reserve um 13.15 Uhr gegen den SC Hassenroth und die erste Mannschaft um 15.00 gegen SG Sandbach II.

15.08.11

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Stellenangebot Eberbach