WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 07. Juli 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Tränenreicher Fastnachtsnachklang an Aschermittwoch

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.

(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Die alte Tradition des "Geldbeutelwaschens" an Aschermittwoch wurde vor einigen Jahren in Eberbach wieder wachgerufen. Auch heute Vormittag machte sich eine illustre Trauergemeinde zum Neckarlauer auf, um Tränen über das Ende der Fastnacht zu vergießen und ihre Geldbeutel mit Neckarwasser zu spülen, auf dass sie bald wieder gefüllt seien.

Der Trauerzug aus Mitgliedern des Bürger- und Heimatvereins und eines Stammtisches im Gasthaus "Grüner Baum" sorgte bereits beim Anmarsch durch die Zwingerstraße für Aufsehen. Am Neckarlauer hielt Jens Müller, Vorsitzender des Bürger- und Heimatvereins und aktiver Karnevalist, vor schluchzendem Publikum die tränenreiche Trauerrede auf die verflossene Fastnachtszeit. Dann wurde der auf einem Leiterwagen mitgebrachte Bottich mit Neckarwasser gefüllt, und die Teilnehmer zückten ihre im Karneval geleerten Geldbeutel. Mit Klo- und Flaschenbürsten schrubbten sie sämtliche Fächer der Lederetuis, denn das soll nach dem alten Brauch dazu führen, dass bald wieder Geld in die Beutel kommt.

Nach der bewegenden Zeremonie ging es zurück in den "Grünen Baum", wo das an Aschermittwoch traditionelle Heringsessen wartete.

05.03.14

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Werben im EBERBACH-CHANNEL