WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 21. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Eine klare VfB-Niederlage

(bro) (josch) Unter keinem guten Stern stand das gestrige Gastspiel des VfB Eberbach bei der SG Horrenberg. Schon im Vorfeld der Partie musste Lucian Belenceanu wegen einer Fußverletzung passen, beim Aufwärmen signalisierte Torwart Torben Lange, dass ein Einsatz nicht möglich sein würde. Für ihn kam Jonas Emmerich in die Startelf. Vorweg gesagt, an ihm lag es nicht, dass der VfB deutlich unterlag. Es fehlten zwar in der Defensive zwei wesentliche Akteure, dadurch lassen sich aber nicht alle Lücken entschuldigen, die der VfB dem Gegner bot. Die waren vor allem von der Anzahl her deutlich zu hoch.

Lars Maurer erzielte für die SG Horrenberg in der 22. Minute den Führungstreffer. Ein Freistoß, Zentimeter vor der Strafraumlinie, mittig positioniert, also ein gefühlter Elfmeter, fand den Weg unhaltbar ins Eberbacher Netz. Vier Minuten später erhöhte Sebastian Starey, der insgesamt viermal an diesem Nachmittag erfolgreich sein sollte, auf 2:0. Er war es auch, der nur drei Minuten später auf 3:0 erhöhte und damit den Halbzeitstand herstellte. In dieser Situation ging der Assist-Punkt an den VfB, der den Torschützen regelrecht freispielte. Lücken in der Abwehr, kein Glück im Angriff, das prägte das VfB-Spiel. Es war nicht so, dass der VfB keine Chancen gehabt hätte. Da versuchte es Oliver Klotz einmal aus der Ferne (18.) – wenigstens ein Abschluss. Oder David Holzmann, immer wieder im Zusammenspiel mit Marvin Sauer, verstolperte in der ersten Halbzeit oder traf gegen Spielende mit einer sehenswerten Direktabnahme nicht ins Schwarze. Sauer hingegen suchte in manchen Situationen zu sehr den Körperkontakt zum Gegner als konsequent auf einen Abschluss hinzuarbeiten. Als Vorbereiter konnte er sich immer wieder ins Spiel bringen, so auch in der 56. Minute, als sein Zuspiel auf den eingewechselten Lukas Heinzmann, nach längerem endlich einmal wieder dabei, leider erfolglos blieb. Wie man Tore schießt, das führten die Gastgeber vor. Marvin, Horrenbergs Nummer 17, erhöhte in der 56. Minute auf 4:0. Starey, jetzt zum dritten und vorletzten Mal erfolgreich, traf mit einem sehenswerten, trockenem Flachschuss zum 5:0 (58.). Sein anschließender, letzter Versuch saß auch - 6:0 in der 82. Minute, Jonas Emmerich war noch dran, besiegelte eine klare VfB-Niederlage

11.09.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt