WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
12.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

FC Rimhorn- SV Gammelsbach 3 : 3 (0 : 3)

(jc) (rj) Ein immens wichtiges Spiel stand für die Mannen um Trainer Marco Flick am letzten Sonntag beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, dem FC Rimhorn, an. Die Marschrichtung war also klar : bloß nicht verlieren, da der FC nur einen Zähler hinter dem SV Gammelsbach rangierte.
Auf dem holprigen und kleinen Spielfeld ging man dann gleich hoch konzentriert zu Werke und war feldüberlegen. Rimhorn zeigte sich hier sehr anfällig in der Defensive. In der 16. Minute war es dann soweit, denn Gerd Eckhard nutzte ein Missverständnis in der Rimhorner Abwehr, lief alleine aufs Tor und konnte nur noch unfair am Torerfolg gehindert werden, sodass Schiedsrichterin Augstein (Ober-Roden) folgerichtig auf Strafstoß entschied. Diesen verwandelte Dennis Hemberger souverän zum 0 : 1. Auch weiterhin blieb die gut eingestellte Gammelsbacher Truppe am Drücker und als Robin Hemberger im Strafraum rüde umgerissen wurde, zeigte die Schiedsfrau erneut auf den Punkt. Diesmal war es Norbert Hammann, der eiskalt zum 0 : 2 (25.) vollstreckte. Dies gab noch mehr Sicherheit im Spiel nach vorne und nach einem schönen Schlenzer von Hammann, den der FC-Goalie nur abklatschen konnte, staubte Fritz Ihrig zum 0 : 3 in der 34. Minute ab. So ging man auch in die Kabinen und auf SVG-Seite war man sich des Erfolges bereits sicher.
Die zweite Halbzeit begann dann völlig anders als die Erste. Die Platzherren trugen Angriff auf Angriff in Richtung des überragenden Jürgen Walther vor und die Gäste konnten nur noch reagieren. Das geordnete Spiel aus Durchgang eins war nun wie weggeblasen, da der FCR einen langen Ball nach dem anderen in den SVG-Strafraum brachte und außerdem früh störte. Lohn dieser Mühen war der 1 : 3-Anschlusstreffer durch Sascha Thierolf (55.). Es kam in der Folgezeit zu mehreren brenzligen Situationen im Gammelsbacher Abwehrzentrum, doch scheiterten die FC-Stürmer am glänzenden Jürgen Walther oder verzogen knapp. Ein Konter hätte dann die Entscheidung für die Blau-Gelben bedeuten können, als Jürgen Lemberger allein aufs Heimtor zulief, aber am Torwächter knapp scheiterte. Jetzt aber witterten die Unterzentler Morgenluft und als Heinz Vetter per Freistoß auf 2 : 3 verkürzte (75.), schwante den SVG-Fans Böses und das bestätigte sich dann auch. Wiederum kam ein langer Ball in den Strafraum und Hendrik Prostmeyer erzielte mit einem trockenen Schuss ins Eck den 3 : 3-Ausgleich (81.). Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Die SVG-Spieler waren nun völlig von der Rolle und als erneut Prostmeyer alleine aufs Gästetor zusteuerte, schien für den SV alles gelaufen, doch Tausendsassa Jürgen Walther wehrte den Ball mit einem schier unglaublich Reflex ab und sicherte dem Südkreisclub damit einen Punkt, sprich das angestrebte Minimalziel, denn es bleib beim 3 : 3.


06.05.02

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

Stellenangebot

SPD