WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 23. Juli 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Rotarier engagieren sich - Bessere Motorik durch Ballübungen

(bro) (bs) Was in Heft 2/2018 der Deutschen Herzstiftung gefragt wurde, nämlich „Was wird aus den Übergewichtigen?“, das hat Rotary schon vor einigen Jahren mit seinem Programm "Gesunde Kids" neben dem weltweiten Programm „End Polio now“ zu seinem wichtigsten gesundheitlichen Anliegen gemacht.

Durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel nimmt die Zahl übergewichtiger Kinder zu, Folgeerkrankungen wie Diabetes, Fehlhaltungen, Probleme mit Muskulatur und Gelenken sind vorprogrammiert. Auch wird von ärztlicher Seite bestätigt, dass in Eberbach und Umgebung dieselbe Entwicklung bei den Kindern zu beobachten ist und deshalb akuter Handlungsbedarf bestehe.

Der Begriff "Gesunde Kids" wird, da das Projekt international von Rotary implementiert wird, durch den Begriff "Kids-Care and Prepare" ersetzt werden. Es geht darum, die Kinder zu mehr Bewegung, zu besserer Ernährung und damit besserer körperlicher und geistiger Entwicklung zu bringen und darüber hinaus auch die Gesundheitsvorsorge (z. B. durch Impfungen) zu verbessern.

Der Rotary Club Eberbach, der hier nun ebenfalls in seinem Umfeld die Initiative ergreifen möchte, hatte zu diesem Thema am vergangenen Dienstag, 12. Juni, zu einer Informationsveranstaltung in das Hotel "Krone-Post" eingeladen. Die Einladung ging an die Grundschulen, die kommunalen Leitungen und die Sportvereine der Gemeinden Eberbach, Hirschhorn, Neckarsteinach, Schönau und Heiligkreuzsteinach.

Gekommen waren die Leiterinnen bzw. deren Vertreter der Grundschulen aus Eberbach, der Förderschule Eberbach und der Grundschulen Schönau und Altneudorf sowie die Leitung der KiTa Michelstadt. Die Grundschule Hirschhorn war zeitlich verhindert, hat aber grundsätzliches Interesse an dem Projekt geäußert. Auch der Vorsitzende der Ballschule Heidelberg, Prof. Dr. Klaus Roth mit seinen zwei Mitarbeitern, Simon Feisst und Maurice Müller, der Governor des Rotary-Distrikts 1860, Wolfgang Boeckh und Robin Uhrig als Vertreter der Stadt Eberbach waren neben dem Incoming Präsidenten des Eberbacher Rotary Clubs, Gerd Spreng, sowie eine ganze Reihe der Eberbacher Rotarier, unter ihnen Prof. Dr. Holger Schmitt, zur Informationsveranstaltung erschienen.

In einem ersten Schritt geht es dem Rotaryclub Eberbach darum, die Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren. Dies ist am einfachsten mit Ballübungen zu erreichen. Dadurch ergibt sich eine bessere Motorik mit allen positiven Folgen für die Gesamtentwicklung, die in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurden.

Nach der Begrüßung durch Gerd Spreng und den einführenden und erklärenden Ausführungen von Governor Boeckh stellte Prof. Roth die Ballschule Heidelberg und deren Programm vor. Da Prof. Holger Schmitt als medizinischer Betreuer des Olympiastützpunktes Heidelberg mit der Ballschule schon seit längerem Kontakt hat, schlug er folgendes Procedere vor:

In den Schulen nachfragen, ob grundsätzlich eine Sporthalle während oder nach dem Unterricht zur Verfügung steht. Dazu die organisatorische Abstimmung, wann die Übungsstunden in welcher Form (Unterricht oder AG) in das Curriculum eingebaut werden. Im nächsten Schritt ist ein Übungsleiter zu suchen. Entweder bestimme die Schule eine Person, die den Unterricht übernimmt, und diese Person werde durch einen Ballschulmitarbeiter geschult, oder die Ballschule stelle eine/n Mitarbeiter/in, der/die den Unterricht übernimmt. Denkbar ist auch die Einbindung ortsansässiger Sportvereine. Diese könnten einen Übungsleiter durch die Ballschule ausbilden lassen, der den Unterricht in der Schule übernimmt.

Danach muss geklärt werden, wie viele Klassen/Gruppen insgesamt teilnehmen werden, damit mit der Ballschule der Gesamtbedarf sowie die evtl. anfallenden Kosten abgeschätzt werden können. Erst dann wird der Rotary Club Eberbach entscheiden können - neben seiner grundsätzlichen Bereitschaft das Projekt mit zu tragen - welche Mittel er bereitstellen wird.

Gerd Spreng und der Moderator der Veranstaltung, Rotarier Klaus Köppern, bedankten sich zum Abschluss bei den Anwesenden für ihre sachlichen und dem Projekt gegenüber aufgeschlossenen Diskussionsbeiträgen und erwarten ein schnelles positives Ergebnis.

Sobald konkrete Ergebnisse, welche noch vor den Sommerferien erreicht werden sollen, vorliegen, wird der Rotaryclub Eberbach zu einem Pressetermin einladen und das Projekt ausführlicher darstellen.

15.06.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL