WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Fritz Karl

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 18. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

Marco Johe ist der neue Stadtbrandinspektor


(Fotos: Barbara Gusz)

(bg) Am Samstag, 22. September, fand die erste Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Oberzent in der Alten Turnhalle in Oberzent - Stadtteil Beerfelden statt.

Zur Eröffnung begrüßte der Bürgermeister Christian Kehrer alle Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden. Er bedankte sich für das Engagement in den vergangenen Jahren.

Eine Vielzahl von Gästen ist zu der Versammlung erschienen - u. a. der Vertreter von Landrat Frank Matiaske, Kreisbeigeordneter Dr. Michael Reuter, der Vorsitzende des Kreistages und Mitglied des Landtages, Rüdiger Holschuh, Kreisbrandinspektor Horst Friedrich und Kreisjugendfeuerwehrwart Dominic Groh.

Auf der Tagesordnung unter Punkt zwei stand die Beschlussfähigkeit. Die neue Feuerwehrsatzung, die seit dem 18. August besteht, besagt, dass mindestens 25 Prozent der Mitglieder von der Einsatzabteilung anwesend sein müssen, damit die Versammlung beschlussfähig sei. Neben der Feuerwehrsatzung stellte Marco Johe die Jugendordnung und die Feuerwehrgebührensatzung vor. Die wichtigen Inhalte der Feuerwehrsatzung sind eine gemeinsame Jahreshauptversammlung, die mindestens alle drei Jahre stattfinden muss, und die Ehrungen. Die Jugendordnung ist ein Bestandteil der Feuerwehrsatzung und regelt die Arbeit der Feuerwehr. Die Feuerwehrgebührensatzung wurde auf Grundlage von Berechnungen des HSGB erstellt. Die Stundensätze wurden entsprechend angepasst.

Die Feuerwehr in Oberzent besteht aus 15 Feuerwehren an 16.Standorten. Es gibt 15 Einsatzabteilungen mit insgesamt 449 Aktiven, 16 Alters- und Ehrenabteilungen mit 172 Mitgliedern, zwei Musikabteilungen (Feuerwehrkapelle Beerfelden und Spielmannszug Schöllenbach) mit insgesamt 56 Musikern, 15 Jugendfeuerwehren mit 157 Jugendlichen und zwei Kinderfeuerwehren.

Es sind einige Fahrzeug-Anschaffungen geplant, deren Notwendigkeit schon vor der Oberzent-Fusion bestanden habe, wie Bürgermeister Christian Kehrer betonte.

Notwendig ist auch die Sanierung einiger Feuerwehrhäuser, die Marco Johe mit dem Technischen Prüfdienst Hessen ins Augenschein genommen hatte. Er meinte, es bestehe dringender Handlungsbedarf.

Anschließend standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Bürgermeister Christian Kehrer übernahm die Wahlleitung. Wahlhelfer waren Dominic Groh und Horst Friedrich. Es wurde geheim abgestimmt.

Zum neuen Stadtbrandinspektor wurde mit 194-Ja Stimmen, elf Nein-Stimmen und drei Enthaltungen der 34-jährige Verwaltungsangestellte, Marco Johe (wohnhaft in Rothenberg), gewählt. Zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor ernannte man Stefan Schmidt (49 Jahre) aus Falken-Gesäß.

Der Jugendfeuerwehrwart wurde von der Jugendfeuerwehr gewählt und von der Einsatzabteilung einstimmig bestätigt. Gewählt wurde Lars Kaufmann, sein Stellvertreter ist Florian Fülöp (Hebstahl), Schriftführer wurde Malte Hinrichs (Kortelshütte).

Anschließend wurden folgende Personen mit kleinen Geschenken aus ihren Ämtern verabschiedet: Torsten Laqua, Gemeindebrandinspektor der ehemaligen Gemeinde Hesseneck, Uwe Volk, Gemeindebrandinspektor der ehemaligen Gemeinde Sensbachtal, Marco Johe, Gemeindebrandinspektor der ehemaligen Gemeinde Rothenberg, Bernd Ihrig, Stadtbrandinspektor der ehemaligen Stadt Beerfelden. Die Stellvertreter: Björn Jöst (Hesseneck), Frank Gärtner (Hebstahl), Oliver Fink (Rothenberg), Stefan Schmidt (Beerfelden). Ehemalige Jugendfeuerwehrwarte: Florian Fülöp (Hebstahl), Marius Lenz (Hesseneck), Marc Gärtner (Beerfelden), Steffen Bartmann (Rothenberg). Die offizielle Entlassung mit Urkunde findet in Rahmen einer Stadtverordnetenversammlung statt.

Grußworte wurden im Namen von Landrat Frank Matiaske, von Rüdiger Holschuh und von Kreisbrandinspektor Horst Friedrich überbracht. Friedrich lobte die ehrenamtliche Arbeit.

Auch die Stadt Oberzent möchte das Ehrenamt fördern. Aus diesem Grund werden für alle Aktiven sowie für die Alters- und Ehrenabteilungen, für die Jugend- und Kinderfeuerwehren und für die Musikkapellen Poloshirts mit dem Stadtwappen beschafft.

Die Bewirtung während der Versammlung übernahm der MGV "Eintracht-Liederkranz" 1882 Sensbachtal.

Mit den Worten der Feuerwehr: "Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr" wurde die Versammlung der Feuerwehren in Oberzent vom Marco Johe geschlossen.

26.09.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Stadtwerke Eberbach

Reformhaus Wolff