WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 01. Juni 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Närrische Reise von Rockenau nach New York


(Fotos: Hubert Richter)

Mehr Bilder (Klicken zum Vergrößern):



 Video ansehen

(hr) Unter dem Motto "New York" steht das diesjährige Programm der Prunksitzungen des Club Eulenspiegel. Gestern Abend wurde in der Rockenauer Festhalle glamourös Premiere gefeiert.

Im Saal ertönte zur Einstimmung pünktlich um 19.11 Uhr Alicia Keys´ New-York-Hymne “Empire State of Mind”, und dann ging es mit dem Einmarsch der Aktiven gleich närrisch in die Vollen. Zunächst war der Eulen-Nachwuchs am Zug. Livi Zimmermann wirbelte als “Tanzmäuschen” über die Bühne, die Eulenknappen zeigten sich als coole Hip-Hop-Jungs, und die Eulenküken erweckten die Freiheitsstatue tänzerisch zum Leben. Das junge Rednertalent Hannes Zimmermann berichtete in der Bütt mit Gesang von seiner Amerikareise. Auch Eulenspiegel-Maskottchen “Till” (Angela Frömming) tauschte die Schelmenkappe gegen die Krone der “Statue of Liberty”, und die Nachteulen boten eine Broadway-Show. Bei den “Bayern” sorgte Neben Dennis Nussbeutel am Akkordeon diesmal Johann “Wastl” Bachl als Stripteastänzerin für Entzücken im Publikum. Weitere Tanz-Highlights des ersten Programmteils waren Jule Bettinghausen und Sophia Wierz mit ihrem “Solisten-Medley” und die Garde der “Eulenfunken”.
Im Rahmen der Ehrungen und Ordensverleihungen wurde die 90-jährige Margarete Zimmermann, von den “Eulen” liebevoll “Oma Gretel” genannt, auf der Bühne zum Ehrenmitglied ernannt. Bürgermeister Peter Reichert überreichte den offiziellen Fastnachtsorden der Stadt Eberbach, den "Lachenden Eber", dem rührigen und sichtlich gerührten Eulenspiegel-Präsidenten Dieter Redder. Reichert hatte es ich trotz oder gerade wegen seines 55. Geburtstags - immerhin eine närrische Zahl - nicht nehmen lassen, gestern zu der Eulenspiegel-Premiere zu kommen.

Nach der knapp einstündigen Sitzungspause durfte das Männerballett seine Nummer gleich zweimal komplett durchtanzen, weil der Musikschnipsel für die geplante Zugabe nicht aufzufinden war. Tina Kämmler und Sarah Zimmermann riefen als "Plappereulen" mit Motiven aus “Schneewittchen” und “Hänsel und Gretel” zum Generalstreik im Märchenland auf. Sandra Dietz und Carola Zimmermann waren sich als Prinzenpaar in der Bütt so gar nicht gewogen, und Johann “Wastl” Bachls durfte als Rettungstaucher auch nicht fehlen. In seinen im Eberbacher Dialekt gereimten und zum Akkordeon gesungenen “Gstanzln” nahm er vor allem die vermeintliche Klimahysterie auf die Schippe und gab natürlich auch einige Strophen seines Fastnachtshits über die “Kaulquappensocken” zum Besten. Die größte Rockenauer Garde, die “Eulensterne” zeigte wieder einen schmissigen Gardetanz, und die “Flames” kamen als vor Temperament sprühende Feuerwehr-Girls auf die Schautanzbühne. Ins fulminante Finale ging es kurz nach Mitternacht mit den “Singeulen” Dieter Redder, Stefanie Schölch und Roland Schneider

Durch das Programm der fast 130 Aktiven führten wie immer Steffi Müller-Heun und Dieter Redder, Stimmungsmusik steuerte Alleinunterhalter Dennis Nussbeutel bei. In zwei weiteren Prunksitzungen am Freitag, 7. Februar, und Samstag, 8. Februar, geht es wieder närrisch von Rockenau nach New York, Beginn in der Rockenauer Festhalle ist jeweils um 19.11 Uhr.


02.02.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL