WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 01. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Die gesamte Spielsaison war eine Berg- und Talfahrt


(Foto: privat)

(bro) (hb) Die Volleyballsaison wurde am 13. März vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV) und dem Landesverband wegen des Coronavirus offiziell beendet. Die Eberbacher Volleyballerinnen bangten zuvor noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga, da das offenstehende Spiel gegen den direkten Mitkonkurrenten, VC Waldangelloch, nicht mehr ausgetragen werden konnte.

Nachdem in der letzten Saison 2018/2019 die Meisterschaft nur knapp verpasst wurde, durfte man ohne eine Relegation zu spielen, in die Bezirksliga aufsteigen. Die Mannschaft hatte sich daraufhin beraten und den Aufstieg beschlossen. Nach einer kurzen Pause starteten die TVE-Mädchen wieder in das Volleyballgeschäft. Ein Trainingslager absolvierten sie zusammen mit der zweiten Damenmannschaft. Die Trainer waren sich bewusst, dass die eine oder andere Spielerin nur bedingt trainieren konnte - sei es aus beruflichen oder anderen wichtigen Gründen. Aber der zum Glück große Kader konnte das kompensieren. Die Trainingseinheiten wurden sehr gut besucht, somit wurden die Spielerinnen auf ihre spielspezifischen Positionen eingearbeitet. Auch hatte man den Blick auf die zweite Mannschaft gerichtet, um Talente wie Anna Tugay zu integrieren.

Die anstehenden Spieltage rückten näher, und das erste Highlight begann mit dem Auswärtsspieltag beim VC Waldangelloch. Gegen den Meister und Mitaufsteiger aus der letzten Runde konnten die Eberbacher Volleyballerinnen deutlich gewinnen. Die Zuschauerzahlen an den Spieltagen waren enorm. Die Bezirksliga zeigte den Eberbacherinnen, dass sie an den volleyballerischen Leistungen noch feilen müssen. Die wichtigsten Spiele um den Klassenerhalt wurden relativ knapp gewonnen. Dies war eigentlich unverständlich, da man immer klar in Führung lag und spielerisch viel stärker war. Gegen die starken Mannschaften konnte man oft sehr gut mithalten, und es hatte immer nur ein Quäntchen Glück gefehlt, um auch den Favoriten im Kampf um die Meisterschaft ein Bein zu stellen. Die gesamte Spielsaison war eine Berg- und Talfahrt.

Wie die Mannschaft für die Saison 2020/21 aussehen wird, und wie es weitergeht, ist offen. Die Mannschaftssitzungen und auch die Abteilungssitzung stehen noch aus. Hier wird man die Weichen stellen.

Für den TV Eberbach spielten: Lena Steck, Sarah Müller, Hannah und Elisa Enger, Lisa Weber, Julia und Lena Debo, Julia Schäfer, Johanna Walz, Elena Kessler, Alena Klotz, Ann-Kristin und Leonie Rebscher, Sina Reimann, Catharina Neuer und Iris Heckmann. Trainer: Heinz Bach und Iris Heckmann.

14.04.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL