WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 01. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Gerd Wuscher folgt auf Tobias Soldner


(Fotos: privat)

(bro) (ts) Nach vielen Wochen ohne persönliche Treffen konnte der Lions Club Eberbach in der vergangenen Woche die jährliche Amtsübergabe, vorgesehen jeweils zum 1. Juli des Jahres, nachholen.

Im feierlichen Kreise vieler Lionsfreunde mit Partnerinnen übergab der Präsident 2019-2020, Tobias Soldner, im Club-Lokal „Restaurant am Leopoldsplatz“ die Geschäfte an seinen Nachfolger und Präsident 2020-2021, Gerd Wuscher.

Soldner bedankte sich bei allen Eberbacher Lions für die hervorragende Unterstützung in den zurückliegenden Wochen und Monaten. Corona-bedingt mussten alle Aktivitäten beginnend mit der Absage des traditionellen Ostermarktes Anfang März auf Eis gelegt werden. Die regelmäßigen Treffen wurden trotzdem abgehalten. Auch beim Lions Club hielt moderne Technik Einzug, durch Online-Konferenzen blieben die Eberbacher Lions in regem Austausch.

Tobias Soldner wünschte seinem Nachfolger im Amt alles Gute, vor allem bei der weiteren Planung für das kommende Lions-Jahr, das nach wie vor natürlich unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie steht.

Gerd Wuscher stellte sein umfangreiches, abwechslungsreiches und sehr interessantes Programm für die nächsten zwölf Monate vor. Ein weiteres Großprojekt im karitativen Bereich mit finanzieller Ermöglichung durch die Lions Eberbach steht u. a. auf seinem Programm.

Past-District-Governor Urs Nedbal würdigte in einer Ansprache an den Club die Verdienste Soldners im Eberbacher Lions Club und bei der Umsetzung der internationalen Ziele der Lions. Er überreichte Tobias Soldner den District-Governor Appreciation Award, eine der höchsten Auszeichnungen von Lions Club International, verliehen für außergewöhnliche Verdienste um Lions.

21.07.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Anstecker (23.07.20):
Paul warum so hysterisch? Zwei Personen ohne Abstand waren sogar in der heißesten Phase der Pandemie erlaubt. Zur Zeit können sich 20 Leute auf einem Haufen ohne Abstand und Mundschutz aufhalten. Wo liegt Dein Problem?

Von Paul (22.07.20):
Anscheinend existiert für diese beiden Herren die Pandemie NICHT. Abstand/Maskenpflicht NIE gehört, wo ist das Ordnungsamt?

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Werben im EBERBACH-CHANNEL