WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 24. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Sechs Siege im Gepäck


V. l.: Kathrin Juschka, Sandra Berner. Im Hintergrund die Veranstalter. (Foto: privat)

(bro) (tho) Mit sechs Siegen kam die Rennrudermannschaft der RG Eberbach von der Einladungsregatta des Mannheimer Regattaverbandes, die am vergangenen Sonntag unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen und über eine Streckenlänge von 800 m ausgetragen wurde, nach Hause.

Bestens vertraut mit den Corona-Bestimmungen, die im Trainingsalltag der jungen Sportler seit Anfang Mai Einzug gehalten haben, bestritt die Rennmannschaft ihre Rennen bei der ersten in diesem Jahr stattfindenden Regatta wie gewohnt mit geschlossener Mannschaftsleistung und mit Erfolg. Das ist besonders erfreulich, da der größte Teil der Ruderinnen und Ruderer in diesem Jahr in die höhere Altersklasse aufstieg oder gar das erste Mal auf einer Regatta startete.

Einen erfolgreichen Regattastart legten die beiden B-Juniorinnen, Sandra Berner und Kathrin Juschka, im Doppelzweier bei den 15-/16-Jährigen in einem spannenden Rennen hin. Mit einer Bugballspitze Vorsprung vor dem zweitplatzierten Boot gewannen sie ihren Lauf gegen Gegnerinnen aus Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg und Worms. Nach diesem Start nahmen die beiden sich vor, auch in ihren folgenden Einer-Rennen keinen an sich vorbeiziehen zu lassen. Das gelang ihnen souverän. Sie überquerten mit einem großen Abstand von über einer Bootslänge als Erste die Ziellinie. Für Regattaneuling Kathrin Juschka ist dies ein besonders beachtenswerter Erfolg.

Nina Roehling, im vergangenen Jahr noch Leichtgewichts-B-Juniorin, startete im Einer nicht nur in der höheren Altersklasse bei den 17-/18-Jährigen, sondern noch dazu in der offenen Gewichtsklasse. Das hielt sie nicht davon ab, es ihren beiden jüngeren Mannschaftskameradinnen gleich zu tun, und sie erreichte ebenfalls als Erstplatzierte das Ziel. Gemeinsam mit Federica Thomson, noch U23-Ruderin, ging Nina im weiteren Regattaverlauf im Doppelzweier in der offenen Alters- und Gewichtsklasse der Frauen an den Start. Ihren Lauf gestalteten die beiden Eberbacherinnen schwungvoll und gewannen strahlend mit einer dreiviertel Bootslänge Vorsprung gegen ihre älteren, im Frauenrudern erfahreneren Konkurrentinnen. 

Nils Weber, Miron Walter und Latif Hamzaoui waren im ersten Jahr bei den 18-/19-Jährigen A-Junioren am Start. Nils Weber bestritt das erste seiner beiden Rennen im Einer. Mit einem komfortablen Vorsprung von acht Sekunden fuhr er den sechsten Sieg für die RGE ein.

Miron und Latif, im Zweier ohne startend, ließen nur die Mannschaft aus Speyer an sich vorbeiziehen und sicherten sich damit den zweiten Platz.

Nils Bergler, erstes Jahr U23, ging gemeinsam mit Federica Thomson im Mixed-Doppelzweier bei den Frauen und Männern an den Start. Sie beendeten diese Prämiere für die RGE als Zweitplatzierte. Einen weiteren zweiten Platz erzielte Nils Bergler im Doppelvierer gemeinsam mit Latif Hamzaoui, Miron Walter und Nils Weber nur knapp hinter der Mannschaft der Rgm. Mannheim.

Die jüngsten Ruderer der RGE, die Kinderruderer 13/14 Jahre, sammelten in Mannheim ihre ersten Regattaerfahrungen. Jan Weber und Phillip Ehls, die sich in ihrem Doppelzweierrennen ihren älteren und körperlich überlegenen Gegnern geschlagen geben mussten, ließen sich nicht unterkriegen. Zusammen mit ihren Mannschaftskameraden Finn Weber und Paul Müller packte sie im Doppelvierer der Ehrgeiz. Auch hier galt es, als jüngste Regattateilnehmer gegen ältere und körperlich überlegene Konkurrenz anzutreten. In einem beherzten Rennen erruderten sich die vier Sportler mit Steuerfrau Kathrin Juschka den dritten Platz und bestanden ihre Feuertaufe mit Bravour.

Das Trainerteam war mit der Leistung der gesamten Rennmannschaft sehr zufrieden, und zum Abschluss des Regattasonntags war man sich einig, dass es richtig schön war, mal wieder Regatta- und Wettkampf-Feeling zu schnuppern.

Während die Juniorinnen, Junioren und jungen Erwachsenen in den Sommerferien weiter trainieren, geht es für die Kindermannschaft nun in die Sommerpause.

Die Ruderkurse für Erwachsene beginnen in Kooperation mit der Volkshochschule ebenfalls nach den Sommerferien wieder. Das Angebot „Gesundheitssport Rudern“ richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene. Informationen und Anmeldung sind über die VHS oder die RGE möglich.

31.07.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Werben im EBERBACH-CHANNEL