WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 04. August 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Keine Einigung mit Anliegern über Ausbau des privaten Mühlenwegs

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: Hubert Richter)

(hr) Der Fußweg von der Schafbrunnenstraße über die Holderbach-Brücke zur Privatstraße “Mühlenweg” soll aufgegeben und die Brücke abgebaut werden.

Das beschloss der Eberbacher Gemeinderat vorgestern bei vier Gegenstimmen. Die Verwaltung hatte dies vorgeschlagen, nachdem man sich mit den Eigentümern der Privatstraße “Mühlenweg” nicht hatte auf einen Mindest-Ausbaustand des Wegs einigen können. Um die Verkehrssicherheit der Fußwegbenutzer zu gewährleisten, wäre nach Ansicht der Verwaltung ein besserer Zustand der Privatstraße “Mühlenweg” erforderlich. Da ein solcher Ausbau samt Beleuchtung aber hohe Kosten für die Anlieger mit sich brächte, haben diese sich dagegen entschieden.
Mit Aufgabe des Wegs und dem Abbau der Brücke über den Holderbach wird die günstige Fußwegverbindung zwischen Hohenstaufenstraße und Alte Dielbacher Straße künftig wegfallen. Die von dem Fußweg betroffenen städtischen Grundstücke sollen öffentlich gegen Höchstgebot zum Verkauf ausgeschrieben werden (mindestens 95 Euro pro qm).

SPD-Sprecher Rolf Schieck sagte, dass ein Großteil seiner Fraktion für den Enthalt des Fußwegs und für die Erneuerung der Brücke sei. Der Alternativweg über das Fernmeldeamt werde irgendwann wegfallen, dann würde man den Fußweg wieder benötigen.

01.08.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Stellenangebot Eberbach