WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 25. November 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Lockdown-Maßnahmen wirken sich frühestens in einigen Tagen aus


Auch das Eberbacher Hallenbad ist seit gestern wieder geschlossen. (Archivfoto: Hubert Richter)

(hr) Mit Beginn des November-Lockdowns gestern nehmen in Eberbach und Umgebung die Corona-Infektionen zunächst weiter zu.

Laut Gesundheitsamt gibt es inzwischen in Eberbach seit Beginn der Pandemie 51 nachgewiesene Infektionen, vier mehr als gestern. Zehn sind noch "aktiv", also potentiell ansteckend und in Quarantäne. Auch in Schönbrunn ist seit langem mal wieder eine Infektion hinzugekommen, insgesamt bisher 9. Im ganzen Rhein-Neckar-Kreis gab es inzwischen 3.109 bestätigte Infektionen, 893 davon derzeit aktiv. Somit hat das Coronavirus bislang etwa 0,57 Prozent der Kreisbevölkerung "erwischt" (abgesehen von der Dunkelziffer). Der Anteil nachgewiesener Infektionen bei der Eberbacher Bevölkerung liegt mit etwa 0,36 Prozent noch niedriger. Die 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche) liegt im Rhein-Neckar-Kreis laut heutiger Mitteilung bei 115,3.

In der GRN-Klinik Eberbach werden laut Klinikmitteilung heute vier Patienten mit Covid-19 isoliert behandelt, eine weitere daran erkrankte Person auf Intensivstation. Dem Vernehmen nach soll es auch wieder mehrere Infektionen beim Klinikpersonal gegeben haben.

Von den Schließungen im Rahmen der Lockdown-Maßnahmen ist auch das Eberbacher Hallenbad betroffen. Seit gestern kann dort nicht mehr geschwommen werden. Das städtische Bäderteam ist aber zuversichtlich, ab 1. Dezember wieder Badegäste in der Au empfangen zu können.

Die VHS Eberbach-Neckargemünd hat heute alle bis Ende des Jahres angekündigten Vortragsveranstaltungen abgesagt, und auch die Badische Landesbühne hat ihren Vorstellungsbetrieb eingestellt.

Es ist davon auszugehen, dass es noch mindestens eine Woche dauert, bis die neuerlichen Kontaktbeschränkungen sich auf die Infektionszahlen auswirken und es zum erhofften "Brechen" der aktuellen Corona-Welle kommen könnte.

03.11.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Anton (09.11.20):
Ja, ein paar Kontrollen wären schon sinnvoll! Am Sonntag hat das Wettbüro in Eberbach geöffnet! Paar Häuser weiter beim Friseur gibt es keine generelle Maskenpflicht.......


Von Die Schöpfung  (08.11.20):
Kann ich mir nicht vorstellen, bei dem was ich so sehe allein beim Einkaufen das ist eine große Katastrophe. Da vermisse ich schon die angekündigten Kontrollen. Aber wo nichts kann nichts sein. Das einzige was momentan kontrolliert wird sind hauptsächlich Autofahrer die zur Arbeit fahren und wieder Heim.Es wäre vielleicht nicht verkehrt das mehr Streife gelaufen wird vom Ordnungsamt und unsere Polizei . Das ganze wäre auch gut für die Wohlbefinden und das ganze wäre auch gut für die Fitness.

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Star Notenschreibpapiere

Zahradnik Heizöl

Stellenangebot