WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 29. November 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Livestream-Konzert mit Alexandra Netzold und Brigitte Becker


(Foto: privat)

(bro) (cl/as) Es wird ein "KarmelAbend" der besonderen Art: Musikfreunde sind eingeladen, ein Konzert der renommierten Musikerinnen Alexandra Netzold (Violoncello) und Brigitte Becker (Klavier) im Kapitelsaal des Karmeliterklosters in Hirschhorn am Sonntag, 29. November, um 17 Uhr im Livestream online zu verfolgen. Infolge der neuesten Corona-Bestimmungen kann dieses Konzert nur online übertragen werden. „Das musikalische Erlebnis wird dadurch nicht geschmälert“, versprechen die Verantwortlichen.

Nachdem neuesten Corona-Bestimmungen zufolge jedes Konzert vor Präsenz-Publikum abgesagt werden musste, haben die Künstlerinnen einem Online-Streaming zugestimmt. So müssen Freunde der "KarmelAbende" und Fans der beiden Künstlerinnen nicht auf diese Abend verzichten. Auf dem Programm stehen Werke von Sergej Rachmaninoff, Nadia Boulanger, Gabriel Fauré und anderen Komponisten. Die beiden Künstlerinnen sind weithin für ihr virtuoses Spiel bekannt. Ihre neuste CD "DANCES" wurde bereits im Rundfunk enthusiastisch hochgelobt und hat bereits weltweit Tausende von Hörern begeistert.

Alexandra Netzold begeistert seit über zwei Jahrzehnten ihr Publikum auf nationalen und internationalen Konzertbühnen und gilt als eine ganz besonders engagierte Botschafterin der klassischen Musik. Das Magazin „Paris Actualités Musique“ würdigt sie mit „ einem fantastischen Spiel mit musikalischem Feuer“ und zeigt sich höchst beeindruckt von „ihrem tiefgreifenden künstlerischen Ausdruck“. Sie ist regelmäßig zu Gast bei internationalen Musikfestivals und Konzertreihen und hat bereits zahlreiche prämierte CDs veröffentlicht und eindrucksvolle Auftritte Rundfunk- und Fernsehproduktionen absolviert. Sie ist zudem als Jurorin nationaler und internationaler  Musikwettbewerbe sehr gefragt. Ihre Meisterkurse, die sie seit 2000 gibt, sind ebenfalls sehr gefragt. Ihr sehr persönlicher Stil ist geprägt durch die künstlerische Zusammenarbeit mit bedeutenden Musikern wie unter anderem Mstislaw Rostropowitsch und dem Amadeus Quartett. Auch lohnt sich ein Blick auf das Instrument: Alexandra Netzold spielt ein mehr als 110 Jahre altes Violoncello von Hannibal Fagnola, Torino.

Die künstlerische Ausbildung von Brigitte Becker führte sie zu den Professoren Paul Dan, Michael Ponti, Karl Kammerlander. Weitere künstlerische Anregungen erhielt sie in Meisterklassen für Liedinterpretation u.a. bei Geoffrey Parsons und Daniel. Sie liebt die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Instrumentalsolisten. Dadurch entwickelte sich eine umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Sie ist außerdem eine befragte Künstlerin im Rundfunk und hat bereits etliche CDs eingespielt.

Alexandra Netzold und Brigitte Becker treten an diesem Abend vor ihr Online-Publikum weltweit. Ein Livestream bringt den einzigartigen Sound der beiden Künstlerinnen und die ganz besondere Atmosphäre des Kapitelsaals im Hirschhorner Kloster in die Wohnzimmer der Musikfreunde.

Der "Eintritt" ist frei. Spenden sind willkommen.

05.11.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Kenner & Liebhaber (07.11.20):
@Querdenker alias CoVidiot
Um vieles besser als die Konzerte sind die Vorschau, die Begrüßung oder gar die Dankesworte des Vorsitzenden. Hirschhorn ist eben Provinz, tiefste Provinz. Bei dem Förderverein muss ich manchmal auch an Förderschule denken. Auch in der obigen Konzertvorschau haben die Top-Dilletanten wieder ihr Bestes gegeben. Freuen wir uns also auf Cellissima (so eine Wortschöpfung auf dem Plakat).


Von Buerger (original) (07.11.20):
Unbestritten ist ein Live-Musik ein besonderes Erlebnis, unabhängig von der Musikrichtung - insbesondere an einem tollen Ort mit herausragenden Musikern.

Aber vielleicht braucht‘s für manchen einfach auch nur bessere Lautsprecher, in diesen besonderen Zeiten.


Von Covidiot (06.11.20):
„Das musikalische Erlebnis wird dadurch nicht geschmälert“, versprechen die Verantwortlichen.

WER SIND DIESE VERANTWORTLICHEN ?

KENNEN DIE NICHT DEN UNTERSCHIED ZWISCHEN LAUSPRECHERMUSIK UND LIVE-MUSIK ?????
Sind wir jetzt endgültig im Schildbürger-Staat angekommen ?


[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Zahradnik Heizöl

Stellenangebot