WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.04.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Unterschiedliche Inzidenzwerte verzögern nächtliche Lockerung

(hr) Gemäß der Regel, dass die nächtliche Ausgangssperre für Landkreise aufgehoben wird, in denen die 7-Tage-Inzidenzen der Corona-Neuinfektionen an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 liegen, hätten die Menschen im Rhein-Neckar-Kreis und damit in Eberbach eigentlich heute ab Mitternacht wieder ihre Häuser verlassen dürfen. Aber Inzidenz ist offenbar nicht gleich Inzidenz.

Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises veröffentlichte für Montag, Dienstag und heute die Inzidenzwerte 48,7 - 49,6 - 48,0. Aber laut Landesgesundheitsamt (LGA) hat der Rhein-Neckar-Kreis nicht am Montag, sondern erst am gestrigen Dienstag, 2. März, erstmals seit dem 22. Oktober 2020 den 7-Tages-Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner unterschritten. “Dass die vom LGA jeweils am späten Nachmittag veröffentlichten Zahlen von unseren Veröffentlichungen abweichen, liegt im Wesentlichen im unterschiedlichen Zeitpunkt der Datenerhebung begründet“, erklärt die Dezernentin für Ordnung und Gesundheit des RNK, Doreen Kuss. Das Landratsamt prüft nun, ob die momentan geltende Allgemeinverfügung zur Umsetzung regionaler Ausgangsbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie noch vor dem Wochenende aufgehoben werden kann. Wenn die vom LGA für den Rhein-Neckar-Kreis veröffentlichten Inzidenzwerte auch am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag unter der 50er-Marke liegen, könnte das Landratsamt die Allgemeinverfügung am morgigen Donnerstag aufheben, sofern sich eine stabile Lage abzeichnet. Die Bekanntmachung träte dann um Mitternacht in Kraft, sodass dann ab Freitag im Rhein-Neckar-Kreis keine nächtlichen Ausgangsbeschränkungen mehr gelten würden.

03.03.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Auweh (05.03.21):
@exEwwerbacher:
Keine Tests = keine positiven Fälle = kein Lockdown mehr.
Viele Impfungen = kein Lockdown mehr.
Also:
NICHT testen lassen, aber MASSENHAFT impfen lassen !


Von nicht mehr Ewwerbacher (05.03.21):
Na gut, dann folgen wir alle dem Aufruf der beiden Quer"denker" hier und lassen uns nicht testen oder impfen. Warten wir einfach ab, lassen alles geschlossen und die Geschäfte / Gastronomen gehen pleite. Das ist eine prima Idee!

Von Licht und Wahrheit (04.03.21):
Traurig genug, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger Sofa ängstigen lassen! Ja, und gerade diese Bürger, das stelle ich immer wieder fest, können scheinbar oft nur andere beleidigen. Wo ist hier eine Pandemie, wenn doch tatsächlich deutschlandweit über 99 % der Bevölkerung gesundheitlich von Corona nicht betroffen sind. Mensch! Lasst euch nicht weiter ängstigen! Ich habe mich noch nie testen lassen, und werde es auch in Zukunft nicht tun! Aber es ist ja tatsächlich so, dass ein Mensch der keine Symptome hat, trotzdem wohl krank sein kann! Davon war in vergangener Zeit nie die Rede! Wenn ich keine Symptome habe, bin ich eigentlich gesund. So war es zumindest die ganze Zeit gewesen. Und in Bezug auf das impfen, sollte man sich doch wirklich überlegen, ob man sich dieses Gift wirklich antun möchte. Das ist keine normale Grippeimpfung, so wie sie in den vergangenen Jahren durchgeführt wurde. Ihr Lieben verängstigten Mitmenschen, lasst euch herausholen aus eurer Angst! Es gibt Dinge, vor denen man wirklich Angst haben sollte. Aber nicht vor einer Krankheit, die in den seltensten fällen zum Tode führt. Und in Bezug auf die Ausgangssperre: wir haben nicht die Absicht, uns ein sperren zu lassen. Niemals!

Von Testo-Logie (04.03.21):
ok dann lasst euch im März alle massenhaft schnell testen - dann werden die Inzidenz-Zahlen dementsprechend massenhaft nach oben gehen, und der Lockdown wird bis Ende April verlängert. Der Einzelhandel wird es euch danken.
übrigens: die ganzen Lockerung, die jetzt beschlossen wurden, sind geknüpft an niedrige Inzidenz-Zahlen unter 100 oder 50. Gleichzeitig sind die Lockerungen aber geknüpft an Schnelltest, die dann ständig erneuert werden müssen, weil man ja nur mit 1 Tag altem Schnelltest dann z.b. eine Hose kaufen darf. Teufelskreis: Wenn sich viele Leute testen lassen, wird es auch wieder viele positive Fälle geben, und die Lockerungen sind wieder weg - damit fallen auch die Massentests wieder weg, weil man ja dann wieder auch trotz Test nichts mehr kaufen darf. Dann fallen die Inzidenzen wieder und im Mai werden die Beschränkungen vielleicht wieder gelockert. Außer es gibt bis dahin noch nicht genug Geimpfte und man entwickelt wieder eine neue Test- Strategie, mit der man wieder viele neue Fälle findet.
Lasst Euch also möglichst schnell massenhaft impfen aber nicht testen, und der Spuk ist vielleicht im Mai vorbei ! Strategisches Impfenlassen, und strategisches Nicht-Testen ist das Gebot der Stunde !


Von Anna (04.03.21):
@TestoLogo: bloß nicht testen!! sie haben die Impfung vergessen zu erwähnen! wahrscheinlich raten sie auch davon ab! von wegen , da hat der Spuk ein Ende! dann fängt er erst an!! sie haben nix kapiert! aber genau deswegen nimmt das ganze kein Ende. Da kann sich der Einzelhandel freuen!

Von nicht mehr Ewwerbacher (04.03.21):
Unglaublich, was Sie hier schreiben! Schämen sollten Sie sich! Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, vorsichtig sind und uns testen und impfen lassen wird wieder Normalität einkehren. Aber mit Ihrem AfD geprägten Aufruf stehen Sie ganz klar auf der Seite der Leugner und Verschwörer. Und trotzdem bin ich stolz darauf, dass in unserem Land JEDER seine Meinung (und sei sie noch so krude) ungesühnt äußern darf. Wir leben NICHT in einer Diktatatur, was ja vieler Ihrer Gleichgesinnten vielleicht behaupten möchten.

Von Testo-Loge (03.03.21):
keine Angst:
Wenn demnächst massenhaft Schnell- und Selbst-Test unter die Leute gestreut werden, dann werden die Indzidenz-Zahlen natürlich wieder im entsprechenden Verhältnis nach oben schnellen, weil so natürlich auch massenhaft "Fälle" mit "aufgedeckt" werden, von denen die Betroffenen gar nichts merken.
EINZIGES GEGENMITTEL:
Massenhaftes Verweigern dieser neuen Schnelltest !!!!
Leute, macht einfach nicht mit bei diesem Test-Irrsinn !
(einzige Ausnahme: jemand ist wirklich krank, aber dann ist es besser, daheim zu bleiben und sich auszukurieren, statt zum Testen zu gehen oder statt einen Selbsttest zu kaufen.)

Je weniger Leute sich freiwillig testen lassen, um so niedriger bleiben die Inzidenz-Zahlen, und umso schneller ist der Spuk vorbei !


Von Demorgogon (03.03.21):
Das ganze ist doch eine Farce!
Mannheim liegt mittlerweile wieder bei einem Wert von 70, man sieht dort jedoch derzeit keine Veranlassung wieder eine Ausgangssperre auszusprechen.
Und hier bei uns wird sich nun um die Zahlen gestritten wann der Wert nun unter 50 lag?
Ich verfolge die Werte auf dem offiziellen Dashboard und dort war bereits am frühen Montag der Wert unter 50!
Hebt endlich diese bescheurte Ausgangssperre auf und erlaubt den regionalen Einzelhandel endlich wieder ihre Türen zu öffnen.


Von Patrick Poser (03.03.21):
In Flensburg wird eine Ausgangssperre ab 21 Uhr als Teil der Maßnahmen verhängt um die Inzidenz wieder unter 200 zu drücken. Befristet auf eine Woche. Verhältnismäßig.
Wir werden hier seit Wochen mit einer Inzidenz zwischen 48 und 70 des Rechts beraubt uns zu jeder Zeit, wohlgemerkt unter Berücksichtigung der bekannten Kontaktbeschränkungen, erst ab 20 Uhr, dann ab 21 Uhr frei zu bewegen. Verhältnismäßig? Wohl schon lange nicht mehr.
Wenn etwas die Maßlosigkeit der aktuellen Grundrechtsbeschränkungen zeigt dann dieser Vergleich!


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL