WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
23.09.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Lokale Bev├Âlkerung ist dankbar f├╝r die Hilfe


Links: Der Mannschaftstransportwagen, eine mobile Einsatzzentrale, wurde f├╝r den n├Ąchsten Einsatz vorbereitet. Rechts: Der Mannschaftstransportwagen wurde au├čen gereinigt. (Fotos: Alessandro Silvestri)

(bro) (as) ├ťber 3.000 Helfende des Technischen Hilfswerks (THW) sind seit Wochen in der Eifel im Einsatz. Auch aus Eberbach waren ehrenamtliche THW-Angeh├Ârige mit vor Ort.

Der Einsatzauftrag, der am 18. Juli beim Eberbacher THW-Zugf├╝hrer Tobias Nava einging, lautete Verlegung des Zugtrupps sowie einer Transportkomponente an den Bereitstellungsraum auf dem 250 Kilometer entfernten N├╝rburgring.

Zun├Ąchst machten sicher daher sechs Helferinnen und Helfer mit einem Mannschaftstransportwagen, einem Mehrzweckkraftwagen und einem PKW auf dem Weg zum Bereitstellungsraum. Dort wurden alle Einsatzkr├Ąfte zun├Ąchst registriert, untergebracht und mit Einsatzauftr├Ągen versorgt. Diese Einsatzlogistik unterst├╝tzte der Eberbacher Zugtrupp durch den Betrieb eines Meldekopfes. Dieser erfasst die anr├╝ckenden und abr├╝ckenden Einheiten (zum Bereitstellungsraum oder Einsatzort), macht die Einheiten mit ersten Informationen vertraut und meldet die gesammelten Informationen an die zentrale F├╝hrungsstelle. Um die Besetzung rund um die Uhr zu erm├Âglichen, unterst├╝tzen hier auch zwei Helfer aus dem THW-Ortsverband Sinsheim.

Als weitere Aufgabe ├╝bernahmen zwei Helfer aus Eberbach Transportfahrten mit dem Mehrzweckkraftwagen vom N├╝rburgring aus in verschiedene Orte des Einsatzgebietes. Diese Fahrten sind aufgrund der zerst├Ârten Stra├čen aktuell nur mit einem gel├Ąndeg├Ąngigen Fahrzeug m├Âglich. Transportiert wurden alle Arten von Hilfsg├╝tern wie Getr├Ąnke und Lebensmittel sowie andere Artikel des t├Ąglichen Bedarfs. Besonders bei der direkten Verteilung zeigte sich die lokale Bev├Âlkerung sehr dankbar f├╝r die Hilfe aus dem gesamten Bundesgebiet.

W├Ąhrend des gesamten Einsatzes wurde auch von Eberbach aus unterst├╝tzt. Ortsbeauftragter Markus Haas war rund um die Uhr f├╝r weitere Materialanforderungen erreichbar. Auch der Austausch des Personals wurde mit den ehrenamtlichen Helfern und Arbeitgebern koordiniert. Durch eine Abl├Âsung mit Helfenden aus anderen Ortsverb├Ąnden konnten die Eberbacher nach zwei Wochen den Heimweg antreten. Dort wurden die beteiligten Fahrzeuge gereinigt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Der Einsatz wird noch einige Zeit fortgef├╝hrt werden, und m├Âglicherweise wird auch die Unterst├╝tzung aus Eberbach erneut angefordert. Zurzeit befinden sich noch immer zahlreiche THW-Angeh├Ârige in der Eifel. Sie bauen Br├╝cken, ├╝bernehmen Transportfahrten, bereiten Trinkwasser auf und unterst├╝tzen die lokalen Einsatzkr├Ąfte vor Ort.

Ohne die Unterst├╝tzung seitens der Arbeitgeber der Hilfskr├Ąfte durch gro├čz├╝gige Freistellung im Rahmen der Eins├Ątze w├Ąren solche Hilfeleistungen nicht m├Âglich.

03.08.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Star Notenschreibpapiere

Zahradnik

Ausbildungsplatz