WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
18.10.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Marvin Kaufmann steigt aufs Treppchen


Ganz rechts: Marvin Kaufmann. (Foto: Dennis Stratmann)

(bro) (tk) In Bischofsmais (Landkreis Regen/Bayern) fand kürzlich das Saisonfinale der Trailtrophy statt. Die Eberbacher Brüder, Marvin und Steven Kaufmann, starteten bei diesem dreitägigen Event im Bayerischen Wald für den VfR Waldkatzenbach.

Während es für Steven Kaufmann das erste Rennen bei der Trailtrophy war, nahm sein Bruder Marvin bereits an zwei der bisher drei stattgefunden Veranstaltungen teil und lag vor dem Finallauf in der Gesamtwertung auf dem dritten Platz. Er hatte somit die Chance, um den Gesamtsieg zu fahren.

Das Event begann am Freitag mit dem Training, und am Abend fand wie gewohnt der Prolog statt. Dieser war sehr kurz, weshalb die Zeitabstände der einzelnen Fahrer sehr eng zusammenlagen. Während Steven Kaufmann den 59. Platz erreichte, konnte Marvin Kaufmann mit Platz drei gleich seine Ambitionen unter Beweis stellen, erneut eine Top-Platzierung zu erreichen.

Die Strecken waren zum Teil im Bikepark Bischofsmais angelegt. Die gesamte Streckenlänge betrug 25 Kilometer und 1.300 Höhenmeter - verteilt auf insgesamt fünf verschiedene Abschnitte (Stages). Zwei Stages waren sogenannte "Blind-Stages". Das bedeutet, die Fahrer hatten keine Möglichkeit, diese Abschnitte vorher im Training zu befahren.

Am Samstagvormittag startete dann die erste Stage, die sehr flache Abschnitte aufwies und sehr lange Tretpassagen beinhaltete. Die darauffolgende Stage war dann deutlich "flowiger" ausgelegt. Auf der dritten Stage stürzte Marvin Kaufmann zweimal. Er musste daher versuchen, die verlorene Zeit auf der restlichen Strecke aufzuholen, was ihm mit der Tagesbestzeit in der Stage fünf auch gelang. Am Ende des ersten Tages lag Marvin Kaufmann erfolgversprechend auf dem dritten Platz, und sein Bruder Steven konnte sich vom 59. auf den 40. Platz vorarbeiten.

Am Sonntag standen dann insgesamt vier Stages auf dem Plan, wovon zwei als Blind-Stages befahren werden mussten. Marvin Kaufmann startete nicht gut in den Finaltag, denn bereits zu Beginn bremste ihn ein Sturz beim Kampf um die Gesamtwertung aus. Leider setzte sich die Pechsträhne fort, und er ging in der dritten Stage erneut zu Boden, während Steven Kaufmann am gesamten Rennwochenende sturzfrei blieb. Für Marvin Kaufmann stand durch die vielen Stürze allerdings eine Top-Platzierung in der Gesamtwertung auf der Kippe. Durch seinen aggressiven Stil konnte er allerdings seine Stürze egalisieren und nach seinem dritten Platz beim letzten Lauf in Südtirol diese Platzierung auch in Bischofsmais erreichen. Sein Bruder Steven konnte sich auch noch einmal steigern und weitere zwei Plätze im Vergleich zum Samstag gutmachen (Platz 38).

Marvin Kaufmann belegte an jedem teilgenommenen Rennen den dritten Platz. Diese konstanten Ergebnisse bescherten ihm einen Sieg in der Gesamtwertung der Trailtrophy. Nach dem Sieg in seinem ersten Downhill-Rennen in Winterberg 2016 und vielen Verletzungen in den vergangenen Jahren ist dies der größte Erfolg des 28-jährigen Eberbachers.

06.10.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Zahradnik

Werksverkauf