WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
02.12.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Zu hoch verloren

(bro) (josch) Der Eberbacher Sport Club war gestern zum Kreisligaspiel zu Gast beim VfB Leimen. Die Corona-Warnstufe in Baden-Württemberg schlägt auch im Fußball-Amateursport ihre Schneisen. Überall war vorgegeben, entweder die 3G- oder die 2G-Regel anzuwenden, verantwortlich ist jeweils der Heimverein. Wie das zu bewerkstelligen ist, das ließen die Behörden offen. Da war viel Idealismus oder sogar Fantasie erforderlich, um der Lage gerecht zu werden.

Bereits in der fünften Minute gab es eine Chance für den ESC, aber gleichzeitig auch einen Konter des VfB Leimen, der zum 1:0 durch Luis Federolf führte. Aber weiterhin war der ESC in der ersten Spielhälfte die eigentlich bessere Mannschaft. Der Sport Club kam zu zwei Möglichkeiten von Daniel Salerno, nicht ganz sauber zu Ende gespielt, nach 23 Minuten zu einem Weitschuss von Lukas Heinzmann, vom VfB-Torwart Patrick Bender per Glanzparade gerade so noch abgewehrt. Vier Minuten später zielte Olli Klotz nur Zentimeter am Tor vorbei. Ein weiterer gut vorgetragener ESC-Angriff über Steffen Joho, der Bender erneut zu einer Flugparade zwang, verlief leider genauso ergebnislos wie das Bemühen von Ramon Greif, der zwar ins Tor traf, aber im Abseits stand (38.). Ein Tor für die Eberbacher wäre längst überfällig.

Weitere Tore sollten sich die 30 Zuschauer, die sich allen Kontrollen und Testungen zum Trotz im weiten Rund des Otto-Hoog-Stadions eingefunden hatten, darunter eine immerhin zweistellige Zahl aus dem Neckartal, in der zweiten Halbzeit noch zu Gemüte führen können. Aber, aus Sicht des ESC, auf der falschen Seite. In einem Spiel, das zunehmend sich im Mittelfeld abspielte, war dann doch der Verfolger des Tabellenführers FV Nußloch erfolgreicher. Der FV Nußloch wird am kommenden Sonntag als dann noch ungeschlagener Spitzenreiter mit dem Eberbacher Sport Club im Stadion "In der Au" die Klingen kreuzen. Auf dem Eberbacher Sportgelände wird die 2G-Regel gelten. Viel ging nicht mehr, es konnte sich nur noch ESC-Keeper Toni Cosic auszeichnen, einmal mit einer Parade in der 67. Minute, dann im eins gegen eins eine Viertelstunde später. Machtlos war er aber auch gegen zwei Gegentreffer von Brandon Gurley, 77. und 90. Minute, die das Endergebnis herbeiführten. Das 3:0 schmeichelt den Gastgebern, denn drei Tore schlechter war der ESC sicherlich nicht.

08.11.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL