WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
01.07.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Natur und Umwelt

Kröten, Molche und Grasfrösche sind wieder auf Wanderschaft


(Foto: Erich Kniel)

(bro) (ako) NABU Eberbach, Pfadfinderstamm Goten und Stra√üenmeisterei haben k√ľrzlich wieder die Amphibienschutzz√§une entlang von L2311 und B45 errichtet.

Am Itterstausee waren dabei rund 20 Helferinnen und Helfer der NABU-Gruppe Eberbach mit Unterst√ľtzung von THW und Stadtbauamt Eberbach aktiv - mit dabei dieses Mal auch Sch√ľler im Sozialpraktikum.

Im Bereich "Rote F√§hrt", zwischen Gaim√ľhle und Friedrichsdorf, machten sich 18 Pfadfinderinnen und Pfadfinder unter Mithilfe weiterer Freiwilliger an die Arbeit. Verk√∂stigt wurden sie dabei von Karola Fendler mit selbst zubereiteter Kartoffelsuppe und Br√∂tchen. F√ľr den Aufbau des Schutzzaunes im Gammelsbachtal zeichnet sich wieder der St√ľtzpunkt Eberbach der Stra√üenmeisterei verantwortlich.

Erdkr√∂ten, Grasfr√∂sche und Molche werden ab sofort in milden und feuchten N√§chten von den Amphibienfreunden bis etwa Anfang Mai auf ihrer Wanderung zum und vom Laichgew√§sser eingesammelt und √ľbergesetzt.

Die Natursch√ľtzer appellieren deswegen an Autofahrer, die Warn- und Tempobegrenzungsschilder an den Wanderstrecken zu beachten und langsam zu fahren, um in der Nacht die Kr√∂tensammler nicht zu gef√§hrden.

Wer beim Übersetzten der Amphibien mithelfen möchte, kann sich bei Erich Kniel (Goten/Rote Fährt), Tel. (06262) 912788, oder bei Arnd Koch (NABU/Itterstausee und Gammelsbachtal), Tel. (06271) 2921, melden.

14.03.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Ittertaler (14.03.22):
Bei sehr trockenem Wetter mit n√§chtlichen Minusgraden wie letzten Samstagvormittag rechnet kein Ortskundiger mit wandernden Kr√∂ten bei der Stra√üe. Dementsprechend wurde die beschilderte Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich "Rote F√§hrt" sicher nicht von allen Autofahrern so befolgt, wie es verkehrsrechtlich geboten ist. Wenn sich dann aber auch noch teils sehr junge Menschen auf kurvenreicher und daher un√ľbersichtlicher Strecke auf der Fahrbahn befinden, wird es lebensgef√§hrlich. Daher mein dringender Appell an alle Verantwortlichen: W√§hrend des Auf- und Abbaus das Verkehrszeichen "Amhibienwanderung" durch das Gefahrenzeichen "Arbeitsstelle" ersetzen und eine gelbe Blitzleuchte dazu h√§ngen, dann wei√ü auch jeder gleich, was hier los ist. Schlie√ülich sollen nicht nur die Kr√∂ten alles √ľnbeschadet √ľberstehen, sondern auch die sehr lobenswerten freiwilligen Helfer. Am Itterstausee wird das √ľbrigens vom THW immer vorbildlich abgesichert.

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Zahradnik

Stellenangebot