WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
28.06.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Schulaktion unterstützt die Ukraine-Hilfe


Schüler und Schülerinnen mit Carina Callerand, Sandra Wäsch und Natalie Reinig (v.l.). (Foto: Claudia Richter)

(cr) Schülerinnen und Schüler der Realschule Eberbach übergaben in der vergangenen Woche gemeinsam mit ihrer Lehrerin eine Geldspende in Höhe von 500 Euro an die Initiative “Ukraine-Hilfe” Eberbach.

Der Krieg in der Ukraine wird unter anderem auch im Unterricht an der Realschule thematisiert. Carina Callerand, Klassenlehrerin der Klasse 5a und Religionslehrerin, berichtete bei der Spendenübergabe, dass die Nachrichten über den Krieg und seine Folgen die Kinder und Jugendlichen an der Schule sehr beschäftigen würden. “Sie wollen den Menschen aus und in der Ukraine helfen”, so die Lehrerin. Während der Fastenzeit finden an der Realschule von der Religionsfachschaft jährlich die unterschiedlichsten Aktionen statt. In diesem Jahr entschied man sich aus gegebenem Anlass für eine Aktion zugunsten der Eberbacher Initiative. Große Unterstützung und viele Kuchenspenden seien von Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 gekommen. Von einem Gastronomen aus der Elternschaft sei Pizza zum Verkauf gespendet worden, so die Lehrerin.

Am Freitag, 13. Mai, durften Kinder der Klassen 5a und 5b zusammen mit Callerand stolz das Geld an Natalie Reinig und Sandra Wäsch von der “Ukraíne-Hilfe Eberbach” übergeben. Das Geld wollen die beiden ehrenamtlich Tätigen zum Einkauf von Lebensmitteln und Hygieneartikeln verwenden. Man werde “Sattmacher-Pakete“ für die Lieferung in die Ukraine packen und einen Teil für die “Hilfe vor Ort” verwenden.
Reinig und Wäsch sagten bei der Übergabe, dass rund 300 aus der Ukraine geflüchtete Menschen in Eberbach angekommen seien, etwa 150 Personen von ihnen hätten noch kein Geld erhalten. Überwiegend seien es Frauen, Kinder und Jugendliche, die man so gut wie möglich unterstütze. Allerdings fehle es aktuell an Lebensmitteln.

Spenden können weiterhin im Dr.-Schmeißer-Stift in der Luisenstraße (Eingang ehemaliges Schwimmbad) abgegeben werden. Geldspenden sind möglich auf das Konto des Eberbacher Vereins “Karitative Dienste St. Elisabeth e.V.”, IBAN DE50 6729 1700 0021 5143 06, Stichwort “Ukraine”. Informationen über die Ukraine-Hilfe gibt es telefonisch unter 0176 83014706.

20.05.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Ruettger

Stellenangebot