WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

HIK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
01.12.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Natur und Umwelt

Leon Scholl als Partner des Naturparks Neckartal-Odenwald ausgezeichnet


Als Vorbild fĂĽr klimaneutrales Wirtschaften zeichnet der Naturpark Neckartal-Odenwald den direktvermarktenden Betrieb von Leon Scholl offiziell als Naturpark-Partner aus. (Foto: Leon Scholl)

(bro) (nno/lw) Am Betrieb von Deutschlands einzigem hauptberuflichem Kuhhirten prangt seit Kurzem die Auszeichnung Naturpark-Partner des Naturparks Neckartal-Odenwald. Leon Scholl zĂĽchtet Schottische Hochlandrinder, mit denen er bei Eberbach Landschaftspflege betreibt und deren Fleisch er in Mudau selbst vermarktet. So viel regionales und nachhaltiges Engagement ist dem Naturpark Neckartal-Odenwald eine Auszeichnung als Naturpark-Partner wert.

Paul Siemes ĂĽberreichte Partner-Plakette und Urkunde im Beisein der BĂĽrgermeister von Eberbach und Mudau, Peter Reichert und Dr. Norbert Rippberger, die Leon Scholl zu diesem Anlass ihre Ehre erwiesen. Bei strahlendem Sonnenschein drĂĽckten die beiden Ortsvorsteher ebenso aus, wie stolz sie darauf sind, einen solch besonderen Betrieb in ihrer Gemeinde zu haben. Leon Scholl ist der dritte Betrieb, dem die offizielle Auszeichnung zum Naturpark-Partner ĂĽbergeben wurde.

Keinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, keine klima- und umweltschädlichen Abgase zu produzieren, das ist das Ziel von Leon Scholl. Deswegen bildet der Landwirt seine Schottischen Hochlandrinder als Zugtiere aus, ebenso seine kräftigen Rückepferde. An Joch und Kummet werden die Tiere eingesetzt, um ihr eigens Heu zu machen, als Futtervorrat für den Winter. Denn im Sommer gibt es nur frische Kräuter auf der Weide. Wer sich unter Weide immer ein eingezäuntes Areal vorstellt, liegt bei Leon Scholl falsch. Die 50 Rinder werden mit Westerwälder Kuhhunden – einer bedrohte Nutztierart auf der Roten Liste – von Weidefläche zu Weidefläche getrieben. Im Haintal bei Eberbach, zu eng für die großen, heutzutage üblichen Landwirtschaftsmaschinen, betreibt Leon Scholl damit zugleich Landschaftspflege. Ohne eine solche würde das Haintal – und war es, bevor der Landwirt begann, es als Weideflächen zu nutzen – verbuschen. Brombeerhecken würden sich breit machen. Auf beweideten Flächen sorgt der Verbiss der Tiere hingegen für eine hohe Biodiversität an Kräutern – und damit einem hohen Nahrungsangebot für Insekten und gesunden Kräutern für die zotteligen Rinder.

Durch diese traditionelle Wirtschaftsweise betreibt Leon Scholl nicht nur Landwirtschaft im Einklang mit dem Naturschutz. Er hält auch fast ausgestorbene Traditionen lebendig, und sein Betrieb stößt nur die minimal nötigen Emissionen und Abgase aus. Denn der Traktor darf bei ihm bis auf eine Ausnahme im Schuppen bleiben. Kurze Wege sind dementsprechend eine Selbstverständlichkeit: Die Rinder wachsen in Eberbach auf, wo sie auch geschlachtet werden.

Naturpark-Partner sind besonders nachhaltig und regional agierende Betriebe, Organisationen oder Institutionen. Der Naturpark Neckartal-Odenwald würdigt deren Engagement für die Region und unsere Umwelt, indem er sie als Naturparkpartner auszeichnet. Die Auszeichnung macht sichtbar, dass die Partner Vorbilder für eine nachhaltige Regionalentwicklung sind. Um Naturparkpartner zu werden, müssen die jeweiligen Betriebe oder Institutionen neben der Lage im Naturparkgebiet gewisse Kriterien erfüllen. Die Auszeichnungskriterien verfolgen den Anspruch, auch für kleine Betriebe gleichzeitig leistbar und realistisch in der Umsetzung zu sein – ohne dabei einen Qualitätsanspruch vermissen zu lassen. Die Erstauszeichnung Partner des Naturparks erfolgt für die Dauer von zwei Jahren. Die erneute Auszeichnung für das gelebte und angestrebte Engagement wird für den Zeitraum von fünf Jahren verliehen.

Das Partner-Programm ist für Betriebe aller Branchen offen. Die Ziele sind der Erhalt der biologischen Vielfalt, nachhaltiges Wirtschaften, die Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten, die Verringerung von Emissionen, der Erhalt regionaler und traditioneller kultureller Besonderheiten und eine verbesserte öffentliche Wahrnehmung sowohl der engagierten Betriebe und Institutionen als auch des Naturparks selbst. Die Zusammenarbeit zwischen dem Naturpark Neckartal-Odenwald und seinen Partnern sowie den Partnern untereinander wird über den Aufbau eines Partnernetzwerkes gestärkt. Die Vorteile für die Region liegen auf der Hand: Regionale Wirtschaftskreisläufe sind stabiler und widerstandsfähiger. Ferner bieten sie Arbeitsplätze und höhere Steuereinnahmen und sichern die Nahversorgung im ländlichen Raum. Kurze Transportwege schonen Umwelt und Klima.

Weitere interessierte Betriebe, Institutionen oder Organisationen aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Landwirtschaft, Umweltbildung, Natursport, Non-Food-Produkte und weiteren Branchen, die sich bereits regional und nachhaltig engagieren oder in diesen Bereichen aktiv werden wollen, sind eingeladen, sich zu bewerben. Kontakt: Naturpark Neckartal-Odenwald e. V., Kellereistraße 36, Eberbach. Ansprechpartnerin: Laura Willer, Tel. (06271) 9469801.

Das Partnernetzwerk wird gefördert durch das Land Baden-Württemberg, die Lotterie Glücksspirale und die Europäische Union (ELER).

E-Mail-Kontakt: laura.willer@np-no.de

Infos im Internet:
www.direktvermarktung-l-scholl.jimdofree.com/
www.naturpark-neckartal-odenwald.de/der-naturpark/projekthintergrund-und-ziele

18.11.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Neckartalgin

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kuebler

HIK

VHS

HIK