WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
29.03.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise geben?

(bro) (pol) Bereits am vergangenen Freitagnachmittag, 10. Februar, gegen 15 Uhr gerieten ein 55-j√§hriger Mann und seine 42-j√§hrige Lebensgef√§hrtin im Bereich der Stra√üe ‚ÄěNeuer Weg-Nord‚Äú an der Einm√ľndung ‚ÄěIm Kleinen Bruch‚Äú in Eberbach in Streit.

In der Folge schlug der 55-Jährige der Frau mehrmals mit der Faust ins Gesicht, die hierdurch schwere Verletzungen erlitt.

Das Polizeirevier Eberbach hat die Ermittlungen wegen K√∂rperverletzung √ľbernommen.

Da der Streit von mehreren Personen von einem nahegelegenen Supermarktparkplatz beobachtet werden konnte, sucht die Polizei nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese können sich im Polizeirevier Eberbach unter Tel. (06271) 92100 melden.

16.02.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Ohne Punkt und Komma (27.03.23):
Ich habe ja geh√∂rt, Fremdenhasser k√∂nnen schlechter Deutsch (schreiben) als so mancher Fremder nach 2 Jahren Deutschunterricht. Vielleicht sind das aber auch nur Vorurteile, die sich durch √ľberm√§√üiges Lesen der Boulevardpresse... √§√§√§h von Forenbeitr√§gen gebildet haben.

Ich w√ľnsche dem Opfer jedenfalls gute Genesung, und dass sie sich aus dieser offenbar sch√§dlichen Beziehung befreien kann. Das ist leider nicht immer so einfach.


Von Wissender (24.03.23):
Nummer 1 gleich daraus Schl√ľsse zu ziehen das ist ein Ausl√§nder ist, finde ich total √ľbertrieben. Aber ich kann Ihnen sagen dass generell die Gewalt haben vor allem Sexualstraft√§ter und schwere K√∂rperverletzung bis versuchten Totschlags ist √ľberwiegend unsere sogenannten G√§ste ,Asylanten aber auf jeden Fall mit Migrationshintergrund. Und es wird schlimmer weil trotz des geburtenanstiegs ganz leicht sind das keine deutschen Kinder und wenn es deutsche sind, dann meist mit schlechtem sozialen Hintergrund sprich asozial. Oft 45 Kinder von drei Federn immer das gleiche Spiel und das macht mir noch mehr Angst wie die steigende Inflation oder sonstiges weil die 1, 1 Geburtenrate meist von Ausl√§ndern oder deutsche mit schlechter Sozialprognose. Man sieht es doch hier in Eberbach (...) Es ist leider so. Und diese Kinder ist eine Generation wo die 30-j√§hrigen bis 50-J√§hrigen versorgen muss. Es sind meist Ausl√§nder aber auch deutsche und die sind dann so doof dass ab 16 nur noch Kinder gezeugt werden was sollen die ihren Kindern beibringen? Nichts deswegen bringt es nichts auch sehr aufzukl√§ren was sie damit der Gesellschaft antun

Von Joedi (08.03.23):
Hallo Herr Schöpfung,

was tut das zur Sache? Ihre Einlassungen werden dadurch auch nicht besser.
√úbrigens, haben sie sich f√ľr Ihre unberechtigten Vermutungen schon mal entschuldigt?
Das kann man auch in einem Forum machen.


Von Yvonne Makowski (01.03.23):
Das war diesmal kein ausl√§ndischer Mitb√ľrger. Das war (ist) ein deutscher Landsmann. Die Dame hat schon oft Schl√§ge von dem Typ bekommen ūüôĄ... Angezeigt, Anzeige zur√ľck genommen!!!! Ich wei√ü nicht, aber vielleicht braucht sie das und steht sogar drauf!!! Pack schl√§gt sich, Pack vertr√§gt sich. Da ist jedes Mal soviel Alkohol im Spiel, das sie es am Ende gar nicht mehr wei√ü ob sie geschlagen wurde, oder ob sie gest√ľrzt ist!!!!! Bestes Beispiel.... BAHNHOF!!!! Sorry f√ľr die Ausdrucksweise, aber ich habe bei sowas kein erbarmen. Obwohl ich froh w√§re, wenn er f√ľr seine Taten endlich mal gerade stehen mu√ü!!! Vielleicht ist es diesmal "√∂ffentliches Interesse" und er bekommt seine gerechte Strafe!!!!

Von Sch√∂pfung  (28.02.23):
Hallo Herr Joedi sie werden doch nicht einer unsere Gäste sein?.

Von joedi (27.02.23):
@Schöpfung.
99% von unseren G√§sten haben Messer dabei, soso... Wieso l√ľgen Sie? Ihre Kommentare sind meist so schlecht, das man eigentlich dar√ľber schmunzeln sollte. Ihre "Fakten" l√∂sen sich nach kurzer Recherche in Luft auf.


Von Sch√∂pfung  (25.02.23):
Sie brauchen sich wundern wenn da keiner mehr, zu Hilfe kommt, wie viele die geholfen haben sind entweder schwer verletzt worden, oder noch schlimmer getötet worden weil zu 99 Prozent von unserem Gästen Messer dabei haben, lesen sie mal die Statistik viele Messer Attacken es 2022 geben hat und wär da beteiligt war zu großen Teil war es Gäste die zu uns gekommen und bei uns Schutz suchen, da war jeden Tag ein Vorfall mit Messern ob sie es glauben wollen oder nicht das ist halt fakt, und das sollte man nicht tot schweigen Herr Camargue warum wird der Name nicht veröffentlicht das hat doch ein Grund.

Von Sch√∂pfung  (25.02.23):
An Eberbacher Wenn kein Name genannt wird ist es in der Regel einer unsere G√§ste die zu uns gekommen sind, da von k√∂nnen sie getrost ausgehen, wenn es ein Deutscher gewesen w√§re w√ľrde das ganz gro√üe Beton werden, ich denke sie verfolgen regelm√§√üig die Nachrichten in den √∂ffentlichen Rechten da wird versucht zu verschleiern wenn einer unser G√§ste eine Straftat begangen hat , da hei√üt es ein man hat die Straftat begangen, wenn es ein Deutscher war da k√∂nnen sie drauf wetten das das so richtig betont wird, aber es gibt ja die soziale Medien da kommt alles raus.

Von Klara Fall (24.02.23):
@eberbacher

"Zwei von drei Frauen in Frauenhäusern sind Migrantinnen" - googeln Sie diese Zeile und Sie kommen auf die entsprechende Untersuchung.

Zitat: "Und bei den Freiern, die die zumeist zwangsprostitutierten Frauen in den Bordellen und auf den Straßen tagtäglich missbrauchen, handelt es sich zumeist auch um unsere DEUTSCHEN Männer."

- Das mag richtig sein. Verschwiegen werden darf aber nicht der Umstand, dass diese "Branche", die Zwangsprostitution, schon lange nicht mehr in deutscher Hand ist, sondern von Clans, Banden aus weniger geschlechtersensiblen Regionen dieser Welt beherrsch wird.

Und nein, das alles hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, sondern mit Wahrheit.


Von Eberbacher (20.02.23):
@ Schöpfung
Woraus schließen Sie denn, dass es sich bei diesem Schläger um einen Ausländer handelt, dass sie seine Ausweisung fordern????? Aus dem Text ist dies jedenfalls nicht ersichtlich!

Nur zu Ihrer Info: 80% der in Frauenh√§user lebenden Frauen sind unsere deutschen Frauen die vor ihren .deutschen Ehem√§nnern gefl√ľchtet sind

Und bei den Freiern, die die zumeist zwangsprostitutierten Frauen in den Bordellen und auf den Straßen tagtäglich missbrauchen, handelt es sich zumeist auch um unsere DEUTSCHEN Männer.



Daher w√ľrde ich an Ihrer Stelle Ihre Ausl√§nderfeindlichkeit nicht so offen zur Schau stellen.


Von Camargue (20.02.23):
Sehr schlimm, wenn es Schaulustige gibt, aber keiner hat den Axxxx in der Hose, einer √∂ffentlich gepr√ľgelten Frau zu Hilfe zu kommen!

@Schöpfung: von all Ihren geschmacklosen Kommentaren ist das hier einer der Höhepunkte: wo steht denn, dass es sich um einen Nicht-Deutschen Täter handelt? Ihre Orthografie lässt den Schluss nahe, dass Sie selbst Deutsch nur als Fremdsprache erlernt haben, dies aber schlechter, als die meisten integrationswilligen Einwanderer!


Von Sch√∂pfung  (18.02.23):
Diese Frau du mir schon leid, am besten gleich in den Wind schießen,wer einmal schlägt Dutt es auch ein zweites Mal, am besten sollte man den Arsch gleich ausweisen.

Von ich (17.02.23):
Bitte mal den Namen des Täters angeben. Könnte ja sein, dass ich ein Aussageverweigerungsrecht habe.

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & ZŲller

VHS