WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
23.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Klangvariationen begeistern die Zuhörer


(Fotos: Bianca Weber-Götzenberger)

(bwg) Am vergangenen Samstag präsentierten sich die verschiedenen Ensembles der Musikschule Eberbach im Konzertsaal der evangelischen Gemeinde und boten ein abwechslungsreiches und abendfüllendes Programm. Insgesamt zehn Ensembles mit Musikschüler/innen jeglicher Altersstufen zeigten ihr Können an den Instrumenten.

Getreu dem Motto „Macht mal Terz“ eröffnete das Basisensemble mit den Jüngsten der Musikschule (Ensembleleitung Tobias Stolz) das Konzert. Bemerkenswert, denn die 14 Musikschüler/innen standen in dieser Kombination zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne.

Es folgte das Ensemble „Violinissimo“ der Violinklasse von Michael Wüst, die drei verschiedene Stücke, unter anderem von Janis Joplin, darboten. Sie setzten mit dem Vorspiel der ukrainischen Nationalhymne (Klavierbegleitung: Orysia Schäfer) ein Zeichen der Solidarität.

Zünftigere Melodien stimmte sodann das Akkordeon-Ensemble, geleitet durch Elena Kropmaier, an. Dass man nie zu alt zum Erlernen eines Instrumentes ist, zeigte das heitere Duett von Mia, der Jüngsten, mit Manfred, dem ältesten Akkordeonspieler der Gruppe.

Darauf folgte die Rhythmus-Performance „Zwei Piloten“ von First Groove (Leitung Tobias Stolz), die sich im Übrigen über weitere Mitspieler/innen freuen würden.

Jazzige Töne stimmte das Saxophon Ensemble (Leitung Ralph Schweizer) mit „Give me five“, „By the way“ und „First morning“ an.

Klassisch ging es im Programm weiter mit dem Kammer-Trio um Orysia Schäfer (Ensembleleitung) und dem Ehepaar Fuckert, die an zwei Klavieren mit Kontrabass den „Ungarischen Tanz“ in G-Moll von Brahms spielten.

Das Ensemble „TAO“ (in Anlehnung an das Tuesday Afternoon Orchester, Leitung Mario Fadani) spielten u. a. eine Variation von „Morning has broken“ von Cat Stevens.

Die vier Musiker von „Annoying Day“ (Flügel, Bass, Keyboard, Schlagzeug) überzeugten mit Songs nach Eddie Harris und einer Eigenkomposition ohne Namen.

Ihr Debüt gab die just im September letzten Jahres gegründete Rockband „Not Named“ der Musikschule mit „Came as you are“ von Nirvana sowie Songs von Journey und Weezer. Vorschläge für einen passenden Bandnamen dürfen gerne bei der Musikschule eingereicht werden.

Den Abschluss des fast zweieinhalbstündigen Musikprogramms setzte das Erwachsenen-Ensemble Klangkonfekt (Leitung Mario Fadani), gesanglich untermalt, mit „Falling leaves“ und „Over the Rainbow“ aus dem Film „Der Zauberer von Oz“.

27.03.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL