WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Geschenktipp

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
02.12.2023
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Konzept der IHK vorgestellt

(feu) BĂŒrgermeister Reichert, der aus der Zeitung erfahren hatte, dass das Modehaus MĂŒller nun doch Ende Juli schließt, sprach zu Beginn der Sitzung sein großes Bedauern darĂŒber aus. Dazu passend der erste Tagesordnungspunkt der Sitzung des Gemeinderats am vergangenen Donnerstag – die PrĂ€sentation des von der Innenstadtberatung der IHK ausgearbeiteten „Konzepts und Maßnahmenhandbuchs mit Empfehlungen zur positiven Weiterentwicklung, Attraktivierung und Belebung“, das von Timo Cyriax von der IHK vorgestellt wurde.

Da vom Ministerium fĂŒr Wirtschaft, Arbeit und Tourismus gefördert, ist die Konzepterstellung fĂŒr die Stadt Eberbach kostenlos und ist gedacht als Auftakt-UnterstĂŒtzung zu einem lĂ€ngerfristigen Konzept fĂŒr eine zukunftsfĂ€hige Innenstadt.

Seit dem Start im April 2022 fanden Befragungen statt und in verschiedenen Workshops haben die Teilnehmer aus Einzelhandel und Bevölkerung zahlreiche VorschlĂ€ge erarbeitet. Erste Schritte wurden mit der Ausschreibung der Stelle eines „City-Managers und Wirtschaftsförderers“ und der Schaufensterberatung fĂŒr EinzelhĂ€ndler bereits in Angriff genommen.

In einem „Innenstadt-Check“ wurden durch Befragungen die StĂ€rken und SchwĂ€chen herausgearbeitet und acht Handlungsfelder fĂŒr eine attraktivere Innenstadt erkannt. Das Konzept enthĂ€lt fĂŒr jedes Handlungsfeld Empfehlungen und MaßnahmenvorschlĂ€ge. Differenziert betrachtet wurden die sogenannten SchlĂŒsselprojekte, zu denen eine multifunktionale Innenstadt, die Umgestaltung der Bahnhofstraße fĂŒr mehr AufenthaltsqualitĂ€t, der City-Manager/KĂŒmmerer, die digitale Sichtbarkeit der Unternehmen sowie „FreirĂ€ume 2.0, Bestands- und neue Unternehmen“ gehören. Als nĂ€chste Schritte werden ein Umsetzungs-Workshop zur Festlegung von prioritĂ€ren Projekten und im Anschluss daran die Einrichtung von projektbezogenen Gruppen zur Konkretisierung von Zielen, Maßnahmen und Verteilung von Aufgaben vorgeschlagen.

BĂŒrgermeister Reichert stellte fest, dass die Diskussion zum Thema bereits in der Amtszeit seines VorgĂ€ngers begonnen hatten und erinnerte dabei an die Immakom AktivitĂ€ten mit zahlreichen Akteuren und VorschlĂ€gen. Die ausgemachten Probleme seien zudem nicht Eberbach-spezifisch. Er sieht Belebungsmöglichkeiten in Bereichen, die schon lĂ€ngere Zeit leer stehen als leider wenig realistisch an und plĂ€dierte dafĂŒr, den Rest zu erhalten und aktiv zu begleiten. Dies sei nur mit gemeinsamen Anstrengungen möglich und ein Kraftakt, bei dem jeder gefragt sei.

Stadtrat Peter Stumpf dankte fĂŒr das Konzept, das doch den Finger in die Wunde gelegt habe. Wie bei frĂŒheren Untersuchungen fehle ihm aber das „wie“, was er an den Themen „Ausbau Gastronomie, barrierefreies und junges Wohnen sowie Vermarktung ParkplĂ€tze deutlich machte.

Stadtrat Polzin dankte fĂŒr das kostenlose, methodisch gut aufgebaute Konzept, das seiner Meinung nach klare Perspektiven fĂŒr die Zukunft enthalte, mit denen sich nun der Gemeinderat befassen mĂŒsse.

Stadtrat Scheurich, selbst Workshop-Teilnehmer, betonte, dass gemeinsame Visionen existieren und erste Maßnahmen wie der City-Manager auch bereits in die Wege geleitet wurden. Allerdings wĂŒnsche er sich mehr Engagement von Betrieben.

Stadtrat Hellmuth schloss sich dem Dank an die IHK an und sprach sich fĂŒr ein Treffen mit allen Beteiligten mit dem Ziel, konkrete und umsetzbare Maßnahmen zu entwickeln, aus.

Reichert dankte Timo Cyriax fĂŒr seinen Vortrag und dem Rhein-Neckar-Kreis fĂŒr die Begleitung und stellte abschließend fest, dass man jetzt gemeinsam in die Umsetzungsphase kommen muss.

28.04.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von JĂŒrgen Creß (06.05.23):
Schon traurig, wenn in einem so kleinen Ort der BĂŒrgermeister erst durch die Presse erfĂ€hrt, dass ein solch alteingesessenes und renommiertes GeschĂ€ft in seinen Ort schließt.

Von Klara Fall (03.05.23):
"Erste Schritte wurden mit der Ausschreibung der Stelle eines „City-Managers und Wirtschaftsförderers“ und der Schaufensterberatung fĂŒr EinzelhĂ€ndler bereits in Angriff genommen."

Typisch deutsche Reaktion auf Probleme - erst mal eine Planstelle schaffen. Ansonsten gilt auch hier, was Berthold Brecht in der Dreigroschenoper geschrieben hat:

Ja mach nur einen Plan,
sei ein großes Licht.
Und mach dann noch Žnen zweiten Plan
gehn tun sie beide nicht.


Von Asterix (01.05.23):
@Erna
Ich gebe dir vollkommen recht und bin der gleichen Meinung, gut auf den Punkt gebracht....


Von Erna (30.04.23):
Eigentlich ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. FrĂŒher wollten schon mehrere Firmen in die Stadt. Dies wurde aber immer kategorisch von der EWG abgelehnt. Deichmann, c&a um nur 2 davon zu nennen.
Ob man das nun wieder hinbekommt ist fraglich. Und leider traurig. Der Fisch fÀngt immer am Kopf an zu stinken.


Von Hugo (30.04.23):
Belebung der Innenstadt, kann man als Sarkasmus Verstehen.
Anscheinend soll ja noch ein Sushiladen entstehen.
In eine Stadt wo 15.000 Einwohner hat...
Muss ich wohl nichts mehr dazu sagen.


Von paul (30.04.23):
der jetzige bĂŒrgermeister sagte das die disskusionen zu diesem thema schon zu zeiten seines vorgĂ€ngers begonnen haben und ist der meinung es jetzt anzupacken.
wie lange ist er schon im amt
das sagt doch alles


Von Emil (30.04.23):
Sehr attraktiv: Leute kommt zum Döneressen nach Eberbach! Anschließend zum Friseur!

Von Schöpfung  (30.04.23):
Wie kann man eine Tote Stadt wieder beleben ?

Von Laura (29.04.23):
Die Belebung der Innenstadt erreicht man mit wieviel Friseuren? sehr attraktive Bahnhofstraße!

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Patientenfahrten

Hils & Zöller

Catalent

Jubiläumsrabatt

Werben im EBERBACH-CHANNEL