WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
06.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

An drei Tagen traditionelles Stadtfest mit viel Musik und Unterhaltung


Bürgermeister Peter Reichert freut sich zusammen mit Tobias Soldner und Bernhard Walter von der Abteilung "KTS" (v.l.) auf viele Gäste des Eberbacher Frühlings. (Foto: Stadt Eberbach)

(cr) Vom 19. bis 21. Mai wird in der Innenstadt der “Eberbacher Frühling” gefeiert. Dieser Tage stellten die Organisatoren das vielfältige Programm vor.

Zum 42. Mal will man in Eberbach das Frühlingsfest feiern. Mehr als 30 Livemusik-Auftritte werden an diesen Tagen auf den Straßen und Plätzen geboten. Von Volksmusik über Jazz, Swing, Dixieland, Funk, Soul, Rock bis Pop ist für jeden etwas dabei. Viele Vereine und Gruppierungen wollen außerdem mit einem reichhaltigen kulinarischen Angebot die Gäste verwöhnen.

Eröffnet werden soll der Eberbacher Frühling 2023 am Freitag, 19. Mai, um 18.30 Uhr auf dem Alten Markt mit dem Frühlingsliedersingen. Die Katholische Pfarrkapelle Eberbach unter der Leitung von Dr. Almut Rumstadt übernimmt die musikalische Begleitung der Eröffnung, die bei Regen ins Foyer der Stadthalle verlegt wird. Bereits ab 17 Uhr und im Anschluss an die Eröffnung gehört der Alte Markt den „New Orleans Gumbo Crabs“, die mit Jazzklängen ihre Fans begeistern wollen.
Der Fassbieranstich mit Bürgermeister Peter Reichert wird in diesem Jahr gegen 19.30 Uhr auf dem Leopoldsplatz stattfinden. Danach unterhält dort “Gonzo´s Jam“ aus Sinsheim. Die Gäste auf dem Neuen Markt können sich ab 20 Uhr auf einen Abend mit der „ZAP Gang“ freuen. Der Lindenplatz wird zum Auftakt ein Ort der handgemachten Musik. Das in Eberbach lebende Akustik-Duo „Egolysium“ wird ab 19 Uhr neben Coversongs auch eigene Stücke präsentieren.
Der Kulturverein Depot 15/7 präsentiert sich und seine Künstler wieder in der Bahnhofstraße/West. Als Opener agiert ab 21 Uhr „Lookit. Martians!“. Im Anschluss ab etwa 22.30 Uhr spielt „Ell“.

Am Samstag, 20. Mai, geht es in der Altstadt wieder bunt zu: „Nachwuchs-Unternehmer“ bieten ab 13.30 Uhr auf dem Eberbacher Kinder-Flohmarkt ihre Waren an.
Zwischen 13 und 17 Uhr wird die Ballonkünstlerin Kunigunde auf dem Thononplatz den Kleinen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. „Klick Klack“ heißt es von 15 bis 18 Uhr: Bei Großbrett- und Bewegungsspielen können Kleine und Große gemeinsam versuchen, die Faszination der alten und neuen Kinderspiele im Ephratahof am Pulverturm zu erleben.
Erstmals findet auf dem Leopoldsplatz zwischen 13.30 und 17 Uhr der Gaudikindernachmittag statt, zu dem die Vereine Skiclub Grummer Stegge, Handballgesellschaft Eberbach, Eberbacher Sport-Club und Adlerfreunde zu Wettbewerbsspielen einladen.
Den Lindenplatz bespielt um 14 und um 16.30 Uhr das junge Jazz-Duo „Razzmatazz“ aus Schwerin, Bundespreisträger Jugend jazzt 2022. Dazwischen, ab etwa 15 Uhr, spielt das Eberbacher Singer-Songwriter Duo „Sanni & Paul“ mit Überraschungsgästen. Am Abend, ab 19 Uhr, betritt die Eberbach Ol’Star Band die Bühne auf dem Platz zwischen Eisdiele und Altem Badhaus.
Auf der Bühne des Depot 15/7 werden ab 20 Uhr der Singer-Songwriter „Julian Pförtner“, ab 21.30 Uhr
„Bridgehole“ und gegen 23 Uhr, die Band „Authorist“ erwartet.
Auf dem Alten Markt spielt ab 14 Uhr das Eberbacher Folk-Duo „Burning Candles“ und ab 18 Uhr die Band „Country Kings“.
Ab 14.30 Uhr wollen die “Red Hot Dixie Devils” mit Swing bis Schlager aus den 1920ern als Walking Act in der Innenstadt unterwegs sein.
Auf einen musikalischen Nachmittag können sich die Gäste ab 15:00 Uhr auf dem Neuen Markt freuen. Hier ist das „Akkordeon Orchester Eberbach“ am Start. Dort wird anschließend fetzige Kindermusik, Spiele und gute Laune bei der Kinderdisco “Frischlingsparty“ ab 17 Uhr erwartet. Ab 19.30 Uhr ist „New Band in Town“ für die Unterhaltung auf dem Platz neben der evangelischen Kirche zuständig.
Auf dem Leopoldsplatz will die Rock-Pop Coverband „Fate“ ab 20 Uhr dem Publikum einheizen.

Am Sonntag, 21. Mai, bieten die Frühschoppen ab 11 Uhr auf dem Neuen Markt mit dem „JBO Waldbrunn“, auf dem Leopoldsplatz mit der „Stadtkapelle Buchen“ und auf dem Alten Markt mit den „Red Hot Dixie Devils“ Gelegenheit, sich auf den Tag einzustimmen.
Anlässlich des Eberbacher Frühlings lädt der Einzelhandel beim “verkaufsoffenen Sonntag “ von 12.30 bis 17.30 Uhr zum Bummeln in und vor den Geschäften ein. Unter dem Motto “Samba und Einkaufen” werden etwa zwanzig Trommler der „Sambanditos“ durch die Eberbacher Innenstadt ziehen und als Walking Act südamerikanische Lebensfreunde verbreiten.
„Klick Klack“ werden am Sonntag von 14 bis 17 Uhr zu Großbrett- und Bewegungsspielen im Ephratahof am Pulverturm einladen.
Das Naturparkzentrum-Neckartal-Odenwald im Thalheim´schen Haus hat von 14 bis 17 Uhr seine Pforten geöffnet. Im Eberbacher Rathaus ist in der Zeit von 11 bis 17 Uhr die Sonderausstellung „Conrad Beissel – Neue Heimat Pennsylvanien“ zu sehen (wir berichteten), und auch das Museum der Stadt Eberbach am Alten Markt sowie das Küferei-Museum im Pfarrhof sind von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Musikerlebnisse stehen ebenfalls am Sonntag für den Lindenplatz auf dem Plan. Ab 13 Uhr wird das Ensemble „Klangkonfekt“ um Mario Fadani sowie am Nachmittag„TAO“ für Unterhaltung sorgen.
Zum Abschluss betreten als Highlight die „Anonymen Saxophoniker“ um 15.30 Uhr die Lindenplatz-Bühne, während ab 14 Uhr auf der Depot 15/7-Bühne die „Schul- und Nachwuchsband-Session” stattfinden wird.
Die Vereine auf dem Leopoldsplatz laden ab 13.30 Uhr zum “Bullriding-Wettbewerb” ein.
Auf dem Neuen Markt präsentieren die Vereine SG Rockenau und KG Kuckuck ab 15 Uhr ein abwechslungsreiches Sonntagsprogramm, bei dem man bereits beim Zuschauen ins Schwitzen kommen kann. Um 17 Uhr steigt noch einmal die „Frischlingsparty“. Bis sie dann, ab 18.30 Uhr, “The Bautzy´s“ Platz machen muss.
„Livingroom“ sorgt ab 15.30 Uhr auf dem Alten Markt und „Inflagranti“ ab 17 Uhr auf der GELITA-Bühne am Leopoldsplatz für Stimmung.

Während des Festes präsentieren sich verschiedene Vereine, Firmen und Gruppierungen in der Innenstadt und wollen einen Einblick in ihre Arbeit, Angebote und Leistungen ermöglichen.

Die Innenstadt ist wegen der Veranstaltung teilweise von Freitag, 19. Mai, bis Montag, 22. Mai, 6 Uhr fĂĽr den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

12.05.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Camargue (22.05.23):
Es war ein tolles Fest! Vielen Dank an die Macher!

Von paul (19.05.23):
auch ich habe die klimaveränderung nicht angezweifelt.
ich habe nur den umgang damit angezweifelt.
grossen worten und planungen sollten auch taten folgen.
und auch ich lasse mir das denken nicht verbieten.
ihre meinungsäusserung von wegen linksorientierte ard meldung stimmt so auch nicht,denn dieses geschah schon 16 jahre vorher


Von SpieĂźer  (19.05.23):
Anstatt Mal ein Fest zu genieĂźen, wird hier nur rumgemeckert...
Wem es nicht passt kann gerne Zuhause bleiben oder sich auch gegebenfalls vor die Autos kleben um so den Klimawandel zu stoppen:).
Auf ein tolles FrĂĽhlingsfest.
Prost!


Von Klara Fall (17.05.23):
@deprimat
Sie werden es kaum glauben, aber man kann den Klimawandel als Tatsache akzeptieren und gleichzeitig über die Absurditäten der Klimakatastrophenhysteriker sich lustig machen. Anderseits ist auch hinlänglich bekannt, dass die Bewohner des linksgrünen Wokistan zum Lachen in den Keller gehen. In dieser Hinsicht ist Ihr nickname treffend gewählt.


Von Deprimat (16.05.23):
Die geballte, in Ironie gekleidete Ahnungslosigkeit der letzten drei Beiträge ist schon schwer zu ertragen. Die Leugnung oder Verharmlosung der Klimakrise läuft letztendlich doch immer auf verschwörungsähnliche Glaubenskonstrukte hinaus (die Wissenschaftler/Unis sind alle unterwandert und "die Medien" stecken sowieso mit den Grünen unter einer Decke).
Man hört ja öfter, dass solches Verschwörungsdenken einer eigenen Unzufriedenheit entspringt... wenn das stimmt, wünsche ich Ihnen dreien, dass es bald wieder aufwärts geht.


Von paul (16.05.23):
die ganze scheinheiligkeit ,was energie und klimaschutz betrifft stinkt zum himmel

was passiert,wenn keiner hingeht


Von Klara Fall (15.05.23):
@athanas
Guter Ansatz, den ich vollumfänglich unterstütze. Aber es gibt weitere Möglichkeiten, dass die Eberbacher ein klimafreundlicheres Frühlingsfest veranstalten.

Die Klimaschädlichkeit von pupsenden Rinderherden ist bekannt. Aber auch der Mensch ist in seiner Masse ein Lebewesen, das klimaschädliche Abgase produzieren kann. Das muss nicht sein. Heruntergebrochen auf das Eberbacher Frühlingsfest, wäre es angebracht blähende Speisen zu vermeiden. Ein erster Schritt wäre eine Zwiebelverbot bei der angebotenen Fast food. Eine entsprechende Vorschrift auf kommunaler Ebene müsste in kürzester Zeit mit Hilfe der AGL zu bewerkstelligen sein. Schließlich bringt es auch der Cem fertig, Werbung für Süßes zu verbieten, weil (Überraschung!) Zucker drin ist.
Kurztum, das Motto könnte lauten: "Arschba.... zusammenpetzen für das Klima!"


Von athanas (13.05.23):
@BĂĽrger:
sehr guter Beitrag !

Die Eberbacher Stadtspitze veranstaltet zwar irgendwelche kindischen Eiswetten oder erklärt Eberbach zur Klimaspar-Kommune, aber im realen Leben, wenn es wirklich um reales CO²-Sparen geht, wird weggesehen.
Wenn man die CO2- Verhinderung wirklich ernstnähme, würde z.b. die irrsinnig CO2- intensive Blechbläserei auf dem Frühlingsfest verboten. Es gibt(außer intensivem Sport) keine menschliche Aktivität, die pro Kopf sinnlos mehr co2 aus der Lunge hervorstößt als eine Blechbläsermusik !
Wenn man auf der ganzen Welt für 1 Jahr komplett auf den durch Blechblasmuik verursachten unnötigen menschlichen CO²- Ausstoß verzichten würde, kämen wir dem 2- grad- Ziel wieder um 0,1 Grad Abkühlung näher, also nur noch 1.9 Grad ! Das wurde errechnet von einem Klimafolgen- Statistiker der Univ. Camebridge.


Von Schöpfung  (13.05.23):
Bürger. Zur Klimaneutrales Eberbach lecherlich, und zu der Frage E antrieb ,ich möchte mich nicht, an der Umwelt Sünde beteiligen, indem Rohstoffe für die Bakterien der so sauberen E Autos ,da werden ganze Landschaften verseucht ist aber für viele egal ist ja weit weck, und zum öffentlichen Verkehr das ist das letzte, Baustellen und die Pünktlichkeit der Bahn ist das größte, wie wollen sie ihren Chef Erklären,wenn sie in der Woche 3 mal zu spät kommen oder noch schlimmer, das sie gar nicht kommen weil der Zug nicht kommt. Das ganze ist eine Illusion. Noch was die E Autos sind zudem viel zu teuer.


Von BĂĽrger (12.05.23):
Wie dem Flyer für den 42. Eberbacher Frühling zu entnehmen ist, ist neben verschiedenen Attraktionen auch eine Auto-Ausstellung geplant. Auch wenn eine derartige Präsentation ein Stadtfest im ländlichen Raum durchaus aufwerten kann, halte ich es dennoch für unglücklich, dass sich die Stadt hiermit brüstet.
Bis 2035 soll die Stadt gemäß Gemeinderatsbeschluss die Klimaneutralität erreicht haben. So ist es wenig nachvollziehbar, dass ein Forum geboten wird, um voraussichtlich überwiegend für Verbrenner zu werben, anstelle nachhaltige Antriebe, Lastenräder, ÖPNV oder Ähnliches in den Vordergrund zu rücken, um die Bürger zum Mitmachen zu animieren.
Ich würde mir wünschen, dass die Stadtverwaltung hier ein konsequenteres Vorgehen an den Tag legt und in gewisser Weise eine Vorbildfunktion wahrnimmt, um die selbst gesteckten Ziele glaubhaft vorantreiben zu können.
Trotz alledem freue ich mich auf ein angenehmes FrĂĽhlingsfest und eine zumindest zeitweise belebte und hell erleuchtete Innenstadt.


[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Bürgerstiftung

Freiräume