WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Geschenktipp

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
29.11.2023
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Kritische Fragen und Anmerkungen beim Vor-Ort-Termin


(Foto: Thomas W├Ârner)

(tw) Ein erh├Âhter Sanierungsbedarf und die Herstellung von notwendigen Sonderbauteilen verl├Ąngern die Bauzeit an der Wehrbr├╝cke in Hirschhorn voraussichtlich bis April 2025.

Zu einem Vor-Ort-Termin trafen sich am Donnerstag, 28. September, Hirschhorns B├╝rgermeister Martin H├Âlz, Mitarbeiterin Britta Kumpf (├Âffentliche Sicherheit u. Ordnung) sowie vom Magistrat die Stadtr├Ątin Ute Stenger, die Stadtr├Ąte J├╝rgen Berdel, Jan-Paul Adler und Harald Hei├č. Der Landkreis war vertreten durch Carmen Schmidt, zust├Ąndig f├╝r die Kreisstra├čen. F├╝r die Baufirma BWS war Bauleiter Ronald Springer dabei.

Von Hessen Mobil, als Obere Stra├čenbaubeh├Ârde des Landes f├╝r die Erhaltung und Unterhaltung des ├╝ber├Ârtlichen hessischen Stra├čennetzes verantwortlich, waren der Sachgebietsleiter vom Regionalb├╝ro S├╝dhessen Jochen Vogel, Baudezernent f├╝r Hessen S├╝d Arno Kr├Ąmer und Projektleiter Andreas K├Ârbel an die Hirschhorner Wehrbr├╝cke gekommen. Die Mitarbeiter von Hessen Mobil erl├Ąuterten nochmals den bisherigen Bauablauf und die weiteren geplanten Schritte. Dabei mussten sie auch immer wieder auf die sehr kritischen Fragen und Anmerkungen des B├╝rgermeisters, der Stadtr├Ątin und der Stadtr├Ąte antworten.

Die Wehrbr├╝cke wurde beim Bau der Neckarstaustufe Hirschhorn in den Jahren 1931 bis 1935 als genietete Stahlkonstruktion errichtet und 1979/1980 umgebaut und erweitert. An dem ├Ąu├čerst komplexen und einzigartigen Bestandsbauwerk wurde bereits 2021 mit Sofortbauma├čnahmen der Sch├Ąden an der Statik begonnen, 2022 begann die Sanierung der Haupttr├Ąger, bei der vier von f├╝nf Abschnitte bereits erledigt sind. Das Verschieben des Ger├╝sts dauert dabei jeweils sechs Wochen, bis dann mit dem Abstrahlen der korrodierten Fl├Ąchen und der Schadensaufnahme begonnen werden kann. Diese Arbeiten sollen im Dezember 2023 abgeschlossen sein. Im Anschluss kann dann f├╝r die Winterzeit die Br├╝cke halbseitig f├╝r den Verkehr freigegeben werden. Voraussichtlich ab April 2024 erfolgt eine weitere Vollsperrung der Wehrbr├╝cke bis Ende Dezember 2024. In dieser Zeit werden andere Sch├Ąden behoben. So ist eine Reparatur an untergeordneten Tr├Ągern, die schon untersucht werden konnten, notwendig. Das Entw├Ąsserungssystem und weitere Leitungen m├╝ssen erneuert werden. Anschlie├čend wird die Wehrbr├╝cke f├╝r den Verkehr freigegeben. Im Fr├╝hjahr 2025 erfolgt eine weitere Vollsperrung f├╝r rund zehn Wochen zur Erneuerung der Fahrbahn auf der Br├╝cke. Die Gesamtfertigstellung ist f├╝r April 2025 geplant.

Am 18. Oktober soll eine B├╝rgerversammlung stattfinden, an der auch Mitarbeiter von Hessen Mobil teilnehmen.

29.09.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Frank K (29.09.23):
Skandal in Hirschhorn.

Wie Hessen Mobil bekannt gibt, wird die Schlie├čung der Wehrbr├╝cke in Hirschhorn voraussichtlich bis April 2025 andauern. Geplant waren urspr├╝nglich laut Planung 6 x 5 Wochen. Ich bin fast sicher das auch das Jahr 2025 verstreicht und wir immer noch die Umleitung befahren m├╝ssen. Danach wird die Wehrbr├╝cke noch einmal f├╝r mindestens 10 Wochen gesperrt, um sage und schreibe die 200 m Fahrbahn zu erneuern.

Es ist offensichtlich das Hessen Mobil nicht mal in der Lage ist Schlagloch innerhalb von 4 Wochen zu beseitigen. Was sind dort nur f├╝r ÔÇ× FachleuteÔÇť am Werk gewesen. In der freien Wirtschaft w├╝rde die komplette Belegschaft ausgetauscht und fristlos gek├╝ndigt.
Es ist mir auch unverst├Ąndlich was das B├╝ro f├╝r die Planung untersucht hat. Grund f├╝r die Verz├Âgerung ist angeblich der erh├Âhte Sanierungbedarf. Wie k├Ânnen ÔÇ× Fachleute ÔÇ× so etwas von falsch, die Situation der Br├╝cke einsch├Ątzen. Man sollte wirklich demn├Ąchst mal auf die Ausbildung und Qualifikation achten.

Diese immense Verz├Âgerung bedeudet f├╝r alle Hirschhorner und vorallem f├╝r die Anwohner der Umleitungsstrecke, wahnsinnig erh├Âhte Belastungen, von den erh├Âhten Kosten und Zeitaufwand mal abgesehen. Wo bleibt hier die Verantwortung f├╝r die zus├Ątzliche CO┬▓ Belastung die sonst immer so hervor gehoben wird und als Ma├č aller Dinge gilt.
Die Frage die sich hier stellt ist doch, was k├Ânnen Firmen wie Hessen Mobil ├╝berhaupt noch leisten.
Sollten sie sich nicht lieber auf Waldwege konzentrieren. Mit den jetzigen Aufgaben ist das Unternehmen total ├╝berfordert.

Wir Hirschhorner sollten uns auch mal Zu Wort melden.


Von Klara Fall (29.09.23):
Das ganze Gelump abrei├čen und eine neue Br├╝cke bauen w├Ąre wahrscheinlich schneller und billiger gewesen. Und zwar ausgef├╝hrt von der Firma, die die beiden Bahnbr├╝cken (beim Edeka) bauen. Wenn man sieht, wie die Jungs ranklotzen und alles Hand in Hand vorangeht, dann (behaupte ich mal) h├Ątten die in einem Jahr eine neue Br├╝cke hingestellt. Voraussetzung w├Ąre nat├╝rlich, dass Hessenmobil nix zu sagen h├Ątte.

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stellenangebote

Jubiläumsrabatt