WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
26.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Lesestoff zur Geschichte der Region


B√ľrgermeister Peter Reichert (l.) und Schriftleiter Dr. Marius Golgath (r.) mit dem Autorenteam und Gelita-Vertreterin Nathalie Mrozek (2.v.l.) bei der heutigen Buchpr√§sentation. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Die neue Ausgabe des Eberbacher Geschichtsblatts ist erschienen und kann ab sofort k√§uflich erworben werden. Das √ľber 300 Seiten starke Buch zur Zeit- und Regionalgeschichte wurde von der Stadt Eberbach herausgegeben.

Unter der Schriftleitung von Stadt- und Verbundarchivar Dr. Marius Golgath haben 14 Autorinnen und Autoren ehrenamtlich Beitr√§ge zu dem Werk verfasst. Titelthema ist diesmal Eberbach als ‚ÄúStauferstadt‚ÄĚ, denn mit Genehmigung des Landesinnenministeriums darf Eberbach seit 1. Oktober 2022 dieses Pr√§dikat f√ľhren. Dr. Marius Golgath und Rainer Hofmeyer erl√§utern dies in dem Buch. Ein weiterer Aufsatz Hofmeyers befasst sich mit Adolf Knecht, der vor 90 Jahren das erste Todesopfer der Nationalsozialisten in Eberbach war. Karlheinz Mai tr√§gt den dritten Teil seiner Forschungsarbeit zu den Siegeln des Eberbacher Stadtgr√ľnders, K√∂nig Heinrich (VII.) von Hohenstaufen, bei. Christa Haas erz√§hlt die Geschichte der Enklaven Friedrichsdorfs (Sch√∂llenbach und Gaim√ľhle), und Dr. Gerhard Pfreundschuh schildert den ‚ÄúKampf der Verfassungssysteme in Baden und Eberbach im 19. Jahrhundert‚ÄĚ. Stadt- und Familiengeschichte gibt es in dem Beitrag von Werner und Dieter M√ľller √ľber ein Gesangbuch aus dem Jahr 1785. Peter Zimber hat die Erlebnisse des Eberbachers Karl Kappes in franz√∂sischer Kriegsgefangenschaft w√§hrend und nach dem 1. Weltkrieg aufgearbeitet, und Dr. Sigrun Paas-Zeidler erinnert an die Eberbacher K√ľnstlerin Hanna Breidinger-Spohr. Lebenserinnerungen erz√§hlen Eugen Emmig aus Eberbach und Horst Ludwig aus Haag, gefolgt von der Dokumentation einer au√üergew√∂hnlichen Wanderung: Harald Tischlarik ging im Jahr 1973 zu Fu√ü in drei Wochen von Eberbach in die franz√∂sische Partnerstadt Thonon am Genfer See. Hubert Richter schlie√ülich gibt einen √úberblick √ľber die 30-j√§hrige Geschichte des Eberbacher Arboretums am Kreuzberg.
Weitere Mitteilungen zur Archivnutzung, zum Museum, zum heimatlichen Schrifttum, Ehrungen und Nachrufe auf verstorbene Persönlichkeiten, statistische Angaben und das Zeitgeschehen 2022 runden das Buch ab.
B√ľrgermeister Peter Reichert, dessen Ansprache beim Neujahrsempfang 2023 am Anfang des Geschichtsblatts steht, bezeichnete das Buch bei der heutigen Pr√§sentation als ‚Äúeinmaligen Schatz‚ÄĚ f√ľr alle, die an Geschichte und aktuellen Themen interessiert sind. Er zeigte sich erfreut dar√ľber, dass die allj√§hrlichen Ausgaben auf gro√ües Interesse in der Bev√∂lkerung stie√üen.

Das ‚ÄúEberbacher Geschichtsblatt‚ÄĚ ist die zweit√§lteste regelm√§√üig erscheinende Publikation zur Regionalgeschichte in Nordbaden (nach dem Mannheimer Geschichtsblatt). Es wurde im Jahr 1901 durch den damaligen Eberbacher B√ľrgermeister Dr. John Gustav Weiss gegr√ľndet.
Das Geschichtsblatt 2023 ist die 122. Ausgabe. Die Herstellung wurde wieder mit einem Druckkostenzuschuss durch die ortsans√§ssige Gelita AG unterst√ľtzt. Die Auflage ist mit 750 St√ľck etwas h√∂her als im letzten Jahr, da laut Dr. Golgath die Nachfrage nach dem Geschichtsblatt gestiegen sei. Die rund 240 Abonnenten erhalten ihr Exemplar per Post. Sonstige Interessenten k√∂nnen das Buch in den beiden Eberbacher Buchhandlungen und in der Tourist-Info im Rathaus erwerben.

29.11.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stadtwerke