WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
26.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Siebter Platz in der Gesamtwertung


(Foto: Bike-Components)

(bro) (tk) Mit dem Finalrennen zur BC Enduro Serie in Mollau (Frankreich) im Oktober ist auch f├╝r Marvin Kaufmann aus Eberbach, der f├╝r den VfR Waldkatzenbach startete, die 2023er-Rennsaison abgeschlossen. Das Rennen wurde in der Gemeinde Husseren ausgetragen, die in den s├╝dlichen Hochvogesen liegt - knapp 50 Kilometer hinter der Grenze zu Deutschland, s├╝dwestlich von Freiburg. Hier hatte der Veranstalter auch in diesem Jahr keine M├╝hen gescheut, um viele neue und m├Âglichst anspruchsvolle Trails zu bauen.

Es war zwar nur eine eint├Ągige Veranstaltung, aber daf├╝r mussten die Teilnehmer sich bereits um 7.30 Uhr zur Fahrerbesprechung einfinden, auf der sie auf die insgesamt vier zu befahrenden Pr├╝fungen eingewiesen wurden. Insgesamt mussten rund 33┬áKilometer bew├Ąltigt werden, wobei gleichzeitig ├╝ber 1.550 H├Âhen- bzw. Tiefenmeter zu befahren waren. Es erwartete die Fahrer, wie in Frankreich ├╝blich, eine konditionell ├Ąu├čerst anspruchsvolle Strecke mit Gesamtfahrzeiten von bis zu f├╝nf Stunden zu, wobei, wie bei Enduro Rennen ├╝blich, nur die Zeiten der Bergab-Passagen gewertet wurden.

In der ersten Wertungsstage waren die technischen Anforderungen nicht sonderlich hoch. Zuerst musste ein relativ flaches Steinfeld durchquert werden, bevor es ├╝ber einen Pfad und einigen Haarnadelkurven ├╝ber ein Wurzelfeld zum Ziel in dieser Wertung ging. Nach der ├ťberf├╝hrungsfahrt ging es dann zur zweiten Wertungspr├╝fung. Diese war mit 530 Tiefenmetern bei einer L├Ąnge von 4,5┬áKilometern dann schon deutlich anspruchsvoller. Es mussten auch einige Steilstufen und stark abfallende Passagen bew├Ąltigt werden. Die dritte Passage startete in einem Tannenw├Ąldchen und neben einigen Spr├╝ngen und zwei Steinfeldern ging es in eine Passage mit Weltcup ├Ąhnlichen Anforderungen. In diesen ersten drei Passagen lief es f├╝r den Nicolai Werksfahrer aus Eberbach sehr gut. Er konnte sich jeweils in den Top zehn platzieren, bevor es in die abschlie├čende vierte Stage ging. Der Veranstalter hatte sich ein neues Konzept ├╝berlegt. Immer zwei Fahrer gleichzeitig mussten auf die Strecke gehen. Dadurch gingen die Teilnehmer oft ├╝ber ihr Limit, und St├╝rze waren vorprogrammiert. Aber daf├╝r war der Spa├č f├╝r sie umso h├Âher. Hier lief es f├╝r Marvin Kaufmann nicht ideal, und er b├╝├čte einige Pl├Ątze ein, sodass er letztendlich den zw├Âlften Platz belegen konnte. Bei fast 300 Teilnehmern alleine in seiner Klasse war das aber ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Mit seinen konstant guten Ergebnissen in dieser Saison konnte Kaufmann sogar den siebten Platz in der Gesamtwertung belegen. Mit diesem Ergebnis und der Tatsache, dass er weitestgehend verletzungsfrei geblieben ist, konnte er diese Saison zufrieden beenden. Nun geht es in die wohlverdiente Trainingspause, bevor im Winter dann die Vorbereitungen f├╝r die kommende Saison starten.

01.12.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

Stadtwerke