WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Pkw kollidierte mit fahrendem Zug


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Zur Kollision eines Pkw mit einem Zug kam es heute Vormittag am Bahn├╝bergang der Friedrichsdorfer Landstra├če an der Einm├╝ndung der Berliner Stra├če in Eberbach-Nord.

Der Fahrer eines Opel-Kleinwagens wollte gegen 10.40 Uhr auf der Friedrichsdorfer Landstra├če stadteinw├Ąrts die Bahngleise ├╝berqueren, als sich der Zug der Odenwaldbahn in Richtung Gaim├╝hle n├Ąherte. Seitlich frontal stie├čen die beiden Fahrzeuge zusammen. Der Fahrer des Pkw wurde dabei leicht verletzt. Er wurde vom DRK zur weiteren Behandlung ins Eberbacher Krankenghaus gebracht.
Die 21 Fahrg├Ąste im Zug sowie das Zugpersonal blieben unverletzt. Allerdings konnte der Zug nicht weiterfahren und musste evakuiert werden. Die Fahrg├Ąste mussten ersatzweise mit einem Bus weiterreisen.

Durch die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme kam es am Bahn├╝bergang zu l├Ąngeren Verkehrsbeeintr├Ąchtigungen. Der Opel wurde bei der Kollision total besch├Ądigt, und auch am Zug entstand Sachschaden im Frontbereich. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Insbesondere muss noch gekl├Ąrt werden, ob die Schranken am Bahn├╝bergang ordnungsgem├Ą├č funktioniert haben.

20.01.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von ah (20.01.24):
@ P├Âkler:

wenn das Auto nur "bis zur Schranke hin weiter" gefahren w├Ąre, h├Ątte es keine Kollision gegeben.


Von Detlef (20.01.24):
Schon Albert Einstein wusste, zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Dummheit des Menschen.

Von Poeckler H. (20.01.24):
Dass dies hier irgendwann passieren w├╝rde, war abzusehen. Ich wohne direkt am betreffenden Bahn├╝bergang und da kann man die ach so guten Autofahrer Deutschlands in ihrer ganzen Herrlichkeit beobachten. Das beginnt schon an fr├╝hen Morgen, wenn die "Propeller Eltern" ihre Kinder zur Schule bringen. Jeder m├Âchte direkt an der Schule seine Spr├Âsslinge abladen und so entstehen die tollsten Situationen. Kaum einer interessiert sich f├╝r die vorgegebenen Tempo Beschr├Ąnkungen von 30 km/h. Viele, und das meine ich tats├Ąchlich so, fahren bei roter Fu├čg├Ąngerampel einfach weiter und gef├Ąhrden so die Schulkinder. Und nun zur Bahnschranke: Es ist durchaus ├╝blich f├╝r einige Zeitgenossen, trotz der roten Ampel die den Autoverkehr einfacher machen sollen, an den daf├╝r vorgesehenen Haltemarkierungen, die dick und fett auf der Stra├če aufgemalt sind, auch bei ROT einfach bis zur Schranke hin weiter zu fahren um ja nachdem der Zug vorbei und die Schranke wieder offen ist, nicht zu sp├Ąt zu kommen denn ein anderer k├Ânnte mir ja zuvorkommen und vor mir die Gleise uberqueren. Bitte mich nicht falsch verstehen: Wie der Unfall heute geschehen konnte, ist mir nicht bekannt. Ich habe gesehen wie der Wagen zur Seite geschleudert wurde und ich war heilfroh, dass dem Fahrer offensichtlich schwerere Verletzungen erspart blieben. Aber ein ├Ąhnliches Szenario hatte ich schon seit langem erwartet nachdem vor einiger Zeit sogar eine Radfahrerin mit dem Zug kollidierte obwohl die Schranke geschlossen war. Es ist f├╝r mich unverst├Ąndlich, dass man es darauf ankommen l├Ąsst und ich bin mir fast sicher, der Zug ist immer der Gewinner.

Bitte fahren Sie vorsichtig und lieber DEFENSIV. Ihre Familie wird es ihnen danken. Gute Fahrt w├╝nsche ich Ihnen, egal wo sie unterwegs sind.


[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Catalent

Stadtwerke