WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Volleyball-Herren des TVE stehen ungeschlagen an der Spitze

(bro) (ma) Am Samstag, 10. Februar, begrüßten die TVE-Herren aus der Landesliga den St. Leon Rot sowie den SSC Karlsruhe 5. Gegen diese Mannschaften hatte man in der Hinrunde noch nicht gespielt. Aufgrund der Zusammenführung verschiedener Bezirke waren die Gegner sozusagen Neuland.

Die Mannschaft aus St. Leon war mit 23 Punkten mit zwei weiteren Mannschaft punktgleich. Sie waren die direkten Verfolger der Eberbacher Volleyballer, die die Tabelle mit 32 Punkten aus elf Spielen anführten.

Zuerst ging es gegen das junge und dynamisch Team vom SSC Karlsruhe. Die 17 bis 18 Jahre alten Spieler ließen es sich nicht anmerken, dass sie gegen den Tabellenführer spielten. So konnten die Zuschauer in der Hohenstaufenhalle in Eberbach ein gutes Spiel anschauen. Vor allem eine gute und solide Abwehr der Eberbacher machte es den Karlsruher Spielern schwer, zu punkten. Der erste Satz ging mit 25:19 an das Heimteam. Auch der folgende Satz verlief aus Sicht der Eberbacher optimal. Mit einem 25:13 holte man sich den zweiten Satz. Aber die junge Mannschaft aus Karlsruhe dachte gar nicht dran aufzugeben und spielte im dritten Satz sehr stark auf. Über den gesamten Satz schaffte keine Mannschaft, sich absetzten. Auf beiden Seiten wurden gute Angriffe und Abwehraktionen gezeigt. Durch die Zuschauer in der Halle angefeuert waren die Eberbacher aber ein bisschen besser, sodass sie den dritten Satz mit 25:23 gewannen und sich weitere drei Punkte sicherten.

Das zweite Spiel an diesem Tag wurde genau eine Stunde nach dem Ende des ersten Spiels angepfiffen. Hier war nun der Tabellendritte, St. Leon Rot, gefragt. Der Start für die Eberbacher verlief gut. Man war noch heiß genug vom ersten Spiel, und auch die Kondition war bestens. Starke Angriffe und auch eine gute Abwehr ließen den Gegner wenig punkten. Kapitän und Mannschaftsführer Jonas Mechler machte neun Aufschläge in Folge. Somit ging auch der erste Satz schnell mit 25:10 an die Eberbacher. Auch im zweiten Satz waren die Eberbacher Herren kaum zu stoppen. Gute Aufschläge brachten den Gegner gleich zu Beginn unter Druck, sodass er nur schwer einen guten Angriff aufbauen konnte. Die Eberbacher hatten keine Probleme, die Annahme zum Zuspieler zu bekommen. So ging der zweite Satz mit 25:15 deutlich an die Eberbacher Volleyballer. Im dritten Satz merkte man aber, dass es für die Eberbacher bereits das zweite Spiel war. Leichte Ungenauigkeiten schlichen sich in das Spiel ein. Man zeigte immer noch gute Angriffe und Abwehraktionen, doch dann fehlte etwas die Konzentration, sodass die Bälle nicht ihr Ziel fanden. Auch die Spieler von St. Leon Rot hatten noch nicht ihre Form gefunden. Es passierten einige Fehler, die die Eberbacher dankbar verwerteten und sich weitere drei Punkte (25:19) sicherten.

Mit 38 Punkten aus 13 Spielen (noch drei offene Spieltage) sind die Eberbacher nicht mehr einzuholen. Die Volleyballer aus Mannheim (mit 28 Punkten die direkten Verfolger) können in den drei letzten Spielen maximal neun Punkte erkämpfen. Das reicht nicht, den TV Eberbach von Platz eins zu verdrängen.

12.02.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Catalent

Stadtwerke