WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.04.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Ehrenmitgliedschaft fĂŒr SGH Ludwig Prinz von Baden


(Foto: Schlossfestspiele Zwingenberg)

(bro) (je) Viel Vorfreude bestimmte die kĂŒrzlich stattgefundene Mitgliederversammlung des TrĂ€gervereins der Schlossfestspiele Zwingenberg. So bekamen die Mitglieder einen Ausblick auf das diesjĂ€hrige Festspielprogramm, das mit dem actionreichen Mantel-und-Degen-Musical „Zorro“ und der Oper „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart wieder zwei eindrucksvolle Hauptproduktionen bietet. Abgerundet wird die Spielzeit durch einen Abend mit „Musik aus aller Welt“, einem Familienkonzert und einer Gala. Große Anerkennung wurde SGH Ludwig Prinz von Baden gezollt, der nach 40 Jahren den Vorstand verließ. Seinen Platz ĂŒbernimmt nahtlos IGH Nina Prinzessin von Baden.

In den RĂ€umlichkeiten des Landratsamts stand zunĂ€chst ein RĂŒckblick auf die letztjĂ€hrige Rekordspielzeit mit ĂŒber 91 Prozent Auslastung auf der Tagesordnung.

„Vor allem fĂŒr das Musical ‚Sister Act‘ verzeichneten wir eine noch nie dagewesene Kartennachfrage. Und das Ensemble hat dann durch große Spielfreude auch niemanden enttĂ€uscht. Ebenso wurde der ‚FreischĂŒtz‘ als Höhepunkt des JubilĂ€umsjahres mit stehenden Ovationen gefeiert“, erinnerte der Vorsitzende des TrĂ€gervereins Landrat Dr. Achim Brötel.

Intendant Rainer Roos unterstrich in seinem RĂŒckblick die gelungene Mischung aus Profi- und ambitionierten Laiendarstellern. Als „hochprofessionell und gleichsam familiĂ€r“ beschrieb er die AtmosphĂ€re auf dem Schloss, verbunden mit einem Dank an alle KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler sowie alle Mitwirkenden.

Der Landrat und GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Ilka Zwieb dankten zudem den Ehrenamtlichen, ohne die eine DurchfĂŒhrung der Festspiele nicht möglich sei, genauso wie den Sponsoren. Die Bedeutung einer breiten UnterstĂŒtzung fĂŒr die Festspiele wurde umso deutlicher, da es trotz Rekordauslastung nicht möglich gewesen sei, die in allen Bereichen gestiegenen Kosten auszugleichen und so die Festspielsaison mit einem positiven Ergebnis abzuschließen, erlĂ€uterte Zwieb.

Großer Dank wurde anschließend SGH Ludwig Prinz von Baden zuteil, der anlĂ€sslich seines Ausscheidens aus dem Vorstand zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt wurde. Landrat Brötel wĂŒrdigte seine UnterstĂŒtzung fĂŒr die Schlossfestspiele: „Sie haben die Schlossfestspiele von der ersten Idee bis heute stets begleitet. Dabei wurde unter anderem 31 Mal der FreischĂŒtz gegeben und darĂŒber hinaus alle Winkel des Schlosses schon einmal kĂŒnstlerisch bespielt“, sagte Brötel. Prinz Ludwig erhielt als symbolischen Dank nicht nur eine Urkunde und eine „OdenwĂ€lder Genusstasche“, sondern auch eine Aufzeichnung des JubilĂ€ums-FreischĂŒtz. Der Landrat brachte dabei seine Freude zum Ausdruck, dass das Haus Baden mit dem Eintritt von Prinzessin Nina in den Vorstand weiterhin aktiv vertreten sein werde.

Durch die BestĂ€tigung von Landrat Brötel als ersten Vorsitzender sowie BĂŒrgermeister Norman Link als seinen Stellvertreter und die Wahl der Beisitzer OberbĂŒrgermeister Julian Stipp, BĂŒrgermeister Peter Reichert, BĂŒrgermeister a. D. Peter Kirchesch und IGH Nina Prinzessin von Baden ist der Verein weiterhin gut aufgestellt. Die beiden GeschĂ€ftsfĂŒhrerinnen, Heike Brock und Ilka Zwieb, werden zukĂŒnftig durch Jan Egenberger als weiteren GeschĂ€ftsfĂŒhrer unterstĂŒtzt.

„Die Schlossfestspiele sind lĂ€ngst eine hochkomplexe Ganzjahresaufgabe geworden, bei der ein Budget von inzwischen ĂŒber 500.000 Euro verwaltet werden muss. Auch ist ein professionelles Marketing notwendig, um die PlĂ€tze im Schlosshof jedes Jahr zu fĂŒllen“, begrĂŒndete der Landrat die VerstĂ€rkung. Zuvor hatten die KassenprĂŒfer das Haushaltsergebnis bestĂ€tigt, und Vorstand und GeschĂ€ftsfĂŒhrung waren von der Mitgliederversammlung entlastet worden.

Intendant Rainer Roos stellte dann das Programm 2024 vor, gespickt mit kleinen Anekdoten und Hintergrundinformationen. Gestartet wird in die Spielzeit am Freitag, 12. Juli, mit der Reihe „Musik aus aller Welt“. Im kleinen Schlosshof auftreten wird Thomas Roth, der als Botschafter der schwedischen Nyckelharpa zu den Besten seines Fachs gehört. Am 14. Juli folgt dann, ebenfalls im kleinen Schlosshof, das Familienkonzert mit einem „Piccolo Giovanni“. Am Freitag, 19. Juli, wiederum werden in der Gala „Stars unter Sternen“ im Schlosshof gleich vier Musicalstars bekannte Hits prĂ€sentieren.

Vom Dienstag, 23. Juli, bis Sonntag, 28. Juli, wird „Zorro – Das Musical“ von Stephan Clark gespielt. „Es wird ein großes Spektakel mit spanischem Flair, fetzigen Rhythmen und beeindruckenden Fecht-Choreografien“, versprach Rainer Roos. DafĂŒr sorgen wird auch die Band der Festspiele, die in diesem Jahr unter anderem aus drei Gitarristen und zwei Trompetern besteht, zumal die Musicalmusik von den „Gipsy Kings“ mit deren grĂ¶ĂŸten Hits wie „Baila me“ und „Bamboleo“ stammt. Auch alle Liebhaber des Flamenco kommen nicht zu kurz. Inszeniert wird das Musical von Sabine Sterken, die schon mit „Sister Act“ ihre großen FĂ€higkeiten unter Beweis gestellt hat.

Von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. August, wird mit Mozarts Don Giovanni der vielleicht aktivste Frauenheld der Operngeschichte die BĂŒhne betreten. „Das ist definitiv meine Lieblingsoper“, freute sich Intendant Roos. Mozarts Meisterwerk verspreche zeitlos große GefĂŒhle und wunderbare Melodien. AufgefĂŒhrt wird die Oper mit vielen bekannten Mitgliedern des Ensembles sowie dem Festspielchor und dem 36-köpfigen Festspielorchester. Die Regie liegt in den HĂ€nden von Matias Tosi.

Die Besetzungen beider Hauptproduktionen werde man in den nĂ€chsten Monaten jeweils mit eigenen Veröffentlichungen vorstellen, betonte Roos abschließend. Die Region dĂŒrfe sich aber wieder auf sehr hochkarĂ€tige Darsteller freuen.

Landrat Brötel schloss damit die Mitgliederversammlung des TrĂ€gervereins, der seit 1984 RĂŒckgrat der Zwingenberger Schlossfestspiele ist.

05.03.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Neubauprojekt