WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 25. September 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Die SG leistet sich im Aufsteigerduell zu viele Fehler


(Fotos:Claussen)

(jc) (cum) Die Aramäer Leimen spielten auf dem Rockenauer Waldsportplatz groß auf und gingen mit 0:4 als Sieger vom Platz. Gastgeber Rockenau ließ vor allem in der zweiten Hälfte einiges zu wünschen übrig und beendete die Partie mit nur noch acht Feldspielern.
Dabei war die SG in der ersten Hälfte noch gleichwertig. Leimen zeigte zwar die reifere Spielanlage, Rockenau spielte dafür geradliniger. Zu zwingenden Aktionen kamen beide nicht. Der Leimener Führungstreffer in der 36. Minute entsprang eher dem Zufall. Simon Turan ließ sich an der Strafraumgrenze von drei Gegenspielern eskortieren, sein Schuss prallte vom Rücken eines Rockenauer Verteidigers ab, Atanasios Tziolas hielt die Fußspitze rein, und der Ball kullerte zum 0:1 über die Linie. Neun Minuten später hatte Mario Wäsch die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Rockenauer Mittelfeld-Dynamo stoppte die Kugel in Rücklage unglücklich auf der gegnerischen Torlinie.
Wie entscheidend Wechsel im Fußball sein können, zeigte sich in Halbzeit zwei. Rockenau brauchte seine in schneller Folge auf und konnte den verletzungsbedingten Ausfall von Schlüsselspieler Wäsch nicht mehr kompensieren. Zwei Minuten nach Wäschs Ausfall erhöhte Markus Can nach einem groben Schnitzer im Rockenauer Mittelfeld auf 0:2 (73.). Die Aramäer konnten in der Folge nach Belieben schalten und walten, Mitaufsteiger Rockenau löste sich zusehends auf. Das nutzte Matthias Can, der den von der Odenwaldstube in Haag gestifteten Spielball nach unfruchtbaren Reklamationen der Heimelf wegen vermeintlichen Foulspiels in der 82. Minute zum 0:3 eindrückte. Vier Minuten später, Rockenaus Verteidiger Daniel Schüssler war nach einer gelbroten Karte des guten Schiedsrichters Karlheinz Dörsam vom TV Lampertheim inzwischen vom Feld marschiert, setzte Joker Metin Cetiaz das 0:4. Mit einer desolaten Leistung in der zweiten Halbzeit im Gepäck muss die SGR jetzt zum VfR Walldorf. Die Aramäer Leimen haben sich dank der hoch verdienten drei Punkte nach hinten ein wenig Luft verschafft.


12.09.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL