WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 01. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Mückenloch nimmt drei Punkte aus Rockenau mit


(Foto:privat)

(jc) (cum) Auch im dritten Heimspiel in Folge blieb die SG Rockenau punktlos. Der BSC Mückenloch setzte sich dank einer engagierten
Anfangsoffensive mit 0:1 durch. Die SG schaffte es nach dem frühen Rückstand nicht mehr, das Blatt zu wenden.
Dass Fußball in Rockenau eher gearbeitet als gespielt wird, hat Tradition. Dass die komplette Heimelf sich an diesem Spieltag aber durch zum Teil gravierende spielerische Mängel selbst um den Lohn brachte, ist für Spieler und Umfeld ernüchternd. Natürlich ist die Verletztenliste lang und mancher Leistungsträger des Meisterjahres kann noch nicht an die Form der Vorsaison anknüpfen. Doch gegen den in ähnlichen Tabellenregionen angesiedelten BSC Mückenloch wäre dennoch zumindest ein Punkt zu holen gewesen. Der BSC aber blies vom Anpfiff an zur Attacke und erspielte sich in der ersten halben Stunde mit einfachen, aber effektiven Mitteln sechs Großchancen. In der 8. Minute kam Stürmer Alexander Siegmann nach einer langen Flanke am gegnerischen Fünfmeter-Raum frei zum Kopfball und lochte zum 0:1 ins lange Eck ein. Sechs Minuten später hatte Rockenaus Ismet Kastrati Pech, als er einen Freistoß vom linken Strafraumeck an die Latte streichelte. Allerdings wäre der Ausgleich für die konfus beginnenden Gastgeber zu diesem Zeitpunkt höchst unverdient gewesen. Mückenloch spielte zeitweise Katz und Maus mit der Rockenauer Hintermannschaft, die Rockenauer bekamen das Spiel erst in den Griff, als die Gäste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen mussten.
Dann kam Kastrati, nachdem er sich in den Strafraum gewühlt hatte, beim dritten Gegenspieler zu Fall. Schiedsrichter Adi Martin aus Mosbach pfiff und zeigte dem SG-Angreifer die gelbe Karte. Rockenaus Spielertrainer Mario Wäsch erboste sich darüber derart lautstark, dass ihn der Spielleiter auf die Zuschauerränge schickte. Dennoch schien die von etlichen Zuschauern als Fehlentscheidung kritisierte Auslegung für die Platzherren ein Weckruf zu sein. In der Folge erarbeitete sich Rockenau einige Chancen. Die Schönste in der 79. Minute: Murat Can spielte den Ball von hinten heraus zu Kastrati, der legte mit der Hacke auf Daniel Schüssler ab und Rockenaus Außenläufer passte quer zu Robin Menges in den Strafraum. Doch der junge Stürmer bugsierte die Kugel aus kurzer Distanz in die Arme von Mückenlochs sicherem Torwart Mike Witt. Überhaupt waren es an diesem Tag vor allem die Torhüter, die sich auszeichnen konnten. Sowohl Witt als auch sein Gegenüber Sascha Köhler parierten mehrere gute Chancen. Köhler hielt in der 49. Minute sogar einen Strafstoß des Torschützen Siegmann fest. Spielerisch blieb vor allem Rockenau einiges schuldig und im Abschluss letztlich auch zu harmlos. Mückenloch hatte nach seiner Anfangsoffensive in der zweiten Spielhälfte nur noch Konter zu bieten. Eine starke halbe Stunde zu Beginn reichte aber zum Auswärtssieg.

26.09.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL