WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 28. September 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SV Waldwimmersbach - FC Hirschhorn 3:4 (2:1)

(jc) (ka) Wer dieses Spiel nicht sehen wollte oder konnte, hatte etwas versäumt bei der Partie des Tabellenführers gegen den Viertletzten. Auf schwer bespielbaren Boden zeigte es sich wieder einmal, dass der FC durchaus in der Kreisliga bestehen kann, wenn die Moral stimmt und von Anfang an gefightet wird. Heinzmann hatte die erste Chance(5.) per Kopfball nach einer Ecke, doch dieser war zu harmlos. Die Heimelf war dann leicht überlegen, aber spielerisch konnten diese keineswegs überzeugen. In der 7. und 18. Minute hatten die Gastgeber zwei sehr gute Torchancen, die sie aber nicht verwerten konnten. Danach zeigte der FC, dass er nicht gewillt war die Punkte freiwillig abzugeben. Ein Kopfball von König wurde in der 21. Minute von der Linie geschlagen, der Torjubel blieb den zahlreichen Fans des FC förmlich im Halse stecken. Kurze Zeit später (23.) zeigte der Schiedsrichter nach einem überflüssigen Foul im Strafraum auf den Elfmeterpunkt und die Heimelf führte mit 1:0. Hirschhorn schlug zurück, aber wieder klärte ein Spieler der Heimelf auf der Linie (26.). Ein toller Angriff führte in der 30.Minute dazu, dass Roncone allein vor dem Tor stand, doch dieser traf aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig. Als sich Möhrle in der 35. Minute auf der linken Seite durchsetzen konnte, wurde er von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torjäger Roncone souverän zum verdienten Ausgleich. Hirschhorn brachte den SV durch Abspielfehler und übernervösen Verhalten immer wieder in Ballbesitz, dies führte in der 42. Minute zu einem Freistoß für den Gastgeber und zum 2:1. Ein Gegentor das durchaus zu vermeiden war.
Nach der Pause musste der Torhüter des SV per Fußabwehr nach einem Schuss von König den Ausgleich verhindert. Ein leichtsinniger Abspielfehler an der Mittellinie führte dann zum 3:1 und im Hirschhorner Lager wurde es sehr ruhig. Aber die Spieler um Trainer Müller gaben nie auf und kamen durch ein Eigentor auf 2:3 heran (62.). Die Mannschaft des FC wurde lautstark von seinen Fans nach vorne getrieben. König gelang mit einem Schrägschuss aus 14 Metern den völlig verdienten Ausgleich in der 70. Minute Als dann aber Pätzold mit Gelb-Rot, nach einem unnötigen Foul in der gegnerischen Hälfte zum Duschen musste(77.),dachte man das Spiel würde noch verloren gehen. Doch Hirschhorn stemmte sich mit aller Macht gegen eine Niederlage und kämpfte bravourös. Bei einem Lattentreffer in der 81. Minute hatte Hirschhorn Glück. Der nicht gerade überzeugende Schiedsrichter schickte in der 83. Minute auch einen Spieler der Heimelf in die Kabine und der Gleichstand auf dem Spielfeld war wieder hergestellt. Ein toller Spielzug über Albert der direkt den Ball zu Böhnig weiterleitete und dieser auf Roncone flanken konnte, hatte der Torjäger keine Mühe den Ball aus zwei Metern über die Linie zur 3:4 Führung (85.) zu köpfen. Der Tabellenführer wollte dann mit aller machte den Ausgleich erzielen, doch Hirschhorn hatte in den Schlussminuten noch die besseren Chancen. Als der Schiedsrichter nach zwei Minuten Nachspielzeit die Partie abpfiff, war der Jubel bei den Spielern und Fans natürlich groß und wenn man das ganze Spiel in Betracht sieht, hat Hirschhorn verdient gewonnen.

2. Mannschaft: Kreisklasse B- Mitte

FT Kirchheim– FC Hirschhorn 7:0

07.11.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL

VHS