WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 28. September 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Rudergesellschaft sucht neue Wege zur Finanzmittelbeschaffung

(jc) (ewa) Trotz bröckelnder Finanzdecke aufgrund drastisch zurückgefahrener Fördermittel war das zurückliegende Vereinsjahr für die Rudergesellschaft wieder recht erfolgreich. Diese positive Bilanz zog RGE-Vorsitzender Gunter Mayer bei der Jahreshauptversammlung im Beisein der Ehrenmitglieder Manfred Wagner, Fedor Grißtede, Wolfgang Brenneis und Klaus Bruchmann. Das Jahr war wiederum geprägt von weiteren Sanierungsarbeiten im Bootshaus, regem Ruderbetrieb in allen Sparten und sportlichen Erfolgen der Rennruderer. Auch die Finanzen sind, dank der vorbildlichen Verwaltung durch Theresia Wagner geordnet. Gunter Mayer übermittelte deshalb seiner Schatzmeisterin und Trainer Frank Günder ein ganz besonderes Dankeschön für ihre Arbeit. Herausragende gesellige Ereignisse waren die letztjährige Nikolaus- und Meisterschaftsfeier, der Empfang für die erfolgreichen Rennruderer, die alljährliche Herbstwanderung und das Treffen des Patenvereins Vineta Potsdam im Bootshaus.
Leider belasteten einige große Bootsschäden den Vereinsetat. Diese und der angewachsene Sportbetrieb, so Mayer konnten nur dank großzügiger Spenden von Vereinsmitgliedern, einer Jugendelternspendenaktion und der Unterstützung von Eberbacher Geschäftsleuten geschultert werden. Auch für das nächste Jahr muss Bootsmaterial angeschafft werden, vor allem ein Zugfahrzeug für die Bootstransporter. Weil öffentliche Zuschüsse gegen Null tendieren, versuche die RGE völlig neue Wege zur Finanzmittelbeschaffung zu gehen, wie Sponsoring und Gründung eines Fördervereins. Unterstützung erfährt die RGE nach wie vor auch durch die Firma Empacher, die der Rennmannschaft Boote und Riemen leiht. Außerdem, durch Vermittlung von Frank Günder, mittels Leihbooten von befreundeten Vereinen.
Das kommende Jahr werde nicht nur von sportlichen Aktivitäten geprägt sein, sondern die RGE werde auch verstärkt um Mitglieder werben, kündigte Gunter Mayer an. Es müssen neue Ausbilder und Trainer gefunden werden, um so dringender, da Frank Günder in absehbarer Zeit nach Mainz wechselt. Und es sollen weitere Trainingsräumlichkeiten geschaffen werden. Außerdem sei es nach wie vor ein Anliegen des Vorstandes, das Bootshaus mit geselligem Leben zu erfüllen.
Vom Vorsitzenden für Verwaltung und Finanzen, Wolf-Dieter Müller erfuhren die Mitglieder näheres über die Sanierungsarbeiten im Bootshaus. In der Bootshalle wurde die Decke unter der Hausmeisterwohnung isoliert, die Jugendlichen renovierten unter der Regie von Paul Luptowitsch ihren Trainingsraum und das Hausmeisterehepaar Amann führte ebenfalls einige Schönheitsreparaturen durch. Nachdem jetzt das Bootshaus an die städtische Gasleitung angeschlossen worden ist, soll nun noch eine neue, hochwasserfreie Gasheizung eingebaut werden. Müller dankte abschließend allen Bauhelfern, eingeschlossen Wirtschaftswart Wolfgang Brenneis, für ihre vorbildliche Arbeit.
Der Verein zählt derzeit 238 Mitglieder, sieben weniger als im vergangenen Jahr. Auch Müller plädierte für die Gewinnung neuer Mitglieder, vor allem im mittleren Altersbereich.
Sportvorsitzender Hermann Schiml informierte über die vielseitigen Aktivitäten auf sportlichem Terrain. Wie dem gerade wieder angelaufenen Wintertraining der Erwachsenen und der Kinder in der Halle. Die Wanderfahrten auf Main, Neckar, Ruhr, Mosel und Donau, wie immer vorbildlich organisiert von Wanderwart Werner Meichelbeck, der dieses Amt nun bereits seit 20 Jahren bekleidet. Den Sommerruderbetrieb in allen Leistungsklassen. Und nicht zu vergessen, die Erfolge der Rennruderer, die bei 209 Starts bei diversen Regatten und Meisterschaften 79 Siege, sowie 2. und 3. Platzierungen mit nach Hause brachten. Insgesamt wurden bei der RGE im vergangenen Jahr bei 2903 Fahrten 50 851 Kilometer gerudert. Abrudern und interne Regatta im Oktober fanden am gleichen Tag statt. Unter starker Beteiligung benachbarter Rudervereine, insbesondere aus Neckarelz.
Jugendvorsitzender Jesko Gumprecht bedankte sich bei allen Jugendlichen, die beim Renovieren des Kraftraumes mitgeholfen hatten. Er berichtete von einem Skilanglauftraining in Souston, von der erfolgreichen Teilnahme am Weihnachtslauf in Neckarelz, der demnächst schon wieder stattfinden wird, einem Ausflug ins "Aquatoll", Ergometer-, Fahrrad- und Triathlonwettbewerben und von der Ruderaktion bei den Ferienspielen, an der 15 Kinder teilnahmen.
Nach einstimmig erfolgter Entlastung des Vorstandes und der Schatzmeisterin standen Neuwahlen an. Das Vorstandstrio wird weiterhin von Gunter Mayer und Hermann Schiml repräsentiert. Die Dritte im Bunde ist Theresia Mayer, die für Wolf-Dieter Müller, der nicht mehr kandidierte, gewählt wurde. Bei allen weiteren Posten, bis auf den Bootswart, änderte sich nichts.


04.12.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL