Freitag, 30. Oktober 2020

Nachrichten > Vermischtes

Abteilungsübung mit Unterstützung aus Hessen


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Die Zusammenarbeit über die Landesgrenze hinweg übte gestern die Abteilung Friedrichsdorf der Freiwilligen Feuerwehr Eberbach.

Als Übungsobjekt hatten sich die Friedrichsdorfer unter Leitung ihres Kommandanten Ralf Böhm eine Scheune im Unteren Fahrbachweg ausgesucht, direkt an der Gemarkungsgrenze zu Hesseneck-Kailbach. Es wurde angenommen, dass in der Scheune durch Schweißarbeiten an einem Auto ein Brand entstanden ist. Weil die städtische Feuerwehr gleichzeitig an einem anderen Einsatzort war, wurden die Kameraden aus Kailbach dazu alarmiert.

Gemeinsam ging es dann zunächst um die Menschenrettung mit Atemschutzausrüstung und um die Löschwasserversorgung aus einem Hydranten sowie über eine Pumpleitung aus der Itter. Dort kam der gut 45 Jahre alte Unimog zum Einsatz. Der Oldtimer ist immer noch in regulären Feuerwehrdiensten, laut Gesamtkommandant Markus Lenk aber "eines der Sorgenkinder" der Eberbacher Wehr.

Weil die Pumpleitung über die L 2311 verlegt wurde, musste sie mit Schlauchbrücken gesichert werden (Bild rechts). Hierfür wurde der Verkehr auf Schritttempo abgebremst.

24.10.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de