Montag, 01. Juni 2020

Nachrichten > Kultur und Bildung

Physikunterricht mit Knalleffekten in der Ittertal-Sporthalle


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) In der Ittertalsporthalle waren heute Nachmittag zeitweise laute Knallgeräusche und Nebelschwaden zu vernehmen, dazu jubelnde Kinder und Jugendliche. Das Ganze nannte sich “Physikunterricht an der MINT-freundlichen Schule”.

Physikunterricht einmal anders erlebten heute die Schülerinnen und Schüler der Realschule in Eberbach. Nichts erinnerte dabei an das oft unbeliebte Unterrichtsfach. Rina Dhingra-Müller, MINT-Koordinatorin und Lehrerin an der Schule, war es gelungen “Stella” alias Dr. Angela Halfar und “Nova” alias Prof. Dr. Christian Enss nach Eberbach zu holen. In seiner interaktiven Show zeigte das Naturwissenschafts-Duo, dass Physik so gar nicht langweilig ist. Mit viel Humor und anhand spektakulärer Versuche erklärten die Beiden physikalische Phänomene und bewiesen, dass Naturwissenschaft ganz ohne Zauberei funktioniert. Während zu Beginn das Thema “Physikunterricht” eher zurückhaltend beäugt wurde, wurde es spätestens nach Versuchen rund um Stickstoff in der Sporthalle lebendig. Als dann auch noch nach einem ohrenbetäubenden Knall eine Tonne rauchte und dampfte, waren die Besucherinnen und Besucher zumindest von den heute gesehenen physikalischen Versuchen restlos begeistert.

Halfar, Physikerin und Lehrerin am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Eppelheim, und Enss, Physikprofessor an der Universität Heidelberg, gründeten im Jahr 2008 Stella Nova Entertainment und bieten Wissenschaft auf besonders unterhaltsame Weise an. In Eberbach waren “Stelle und Nova” heute zum ersten mal. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 zeigten sich von der heutigen Show beeindruckt und spendeten am Ende dieser besonderen Unterrichtseinheit tosenden Applaus.

Infos im Internet:
www.stella-nova-entertainment.de


04.02.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de