Montag, 01. Juni 2020

Nachrichten > Kultur und Bildung

Klaus Brenneis wird nächstes Jahr Interims-Bürgermeister


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Ein Bürgermeister für die “5. Jahreszeit” im nächsten Jahr wurde heute von der Karnevalgesellschaft Kuckuck gewählt. Vom 1. Januar 2021 bis Aschermittwoch wird Klaus Brenneis die närrische Macht innehaben.

Traditionell übergibt der Bürgermeister der Stadt Eberbach am 1. Januar den symbolischen Rathausschlüssel an den Präsidenten der KG Kuckuck. Auch in diesem Jahr betonte Reichert, dass er sich auf die Zeit bis Aschermittwoch freue, da die politische Macht und damit die Verantwortung bei den Fastnachtern und nicht beim Bürgermeister liege. Heute Morgen wurde klar: Die Verwaltung ist in dieser besonderen Jahreszeit kopflos. Ein unhaltbarer Zustand, der durch die von Barbara Menges organisierte Wahl eines für die 5. Jahreszeit zuständigen Bürgermeisters der Vergangenheit angehören soll.

Im Kulturzentrum Depot 15/7 trafen sich am Vormittag die Mitglieder der KGK zu ihrer Rosenmontagsaktion, um den geeigneten Kandidaten zu ermitteln. Der Rechtsverdreher Ulli Uffbasser (Ralph Brenneis) übernahm die komplexe Angelegenheit, ernannte Hauptamtsleiterin Anke Steck, KGK-Präsident Udo Geilsdörfer und von seiten der Geldgeber Steffen Schölch von der Volksbank Neckartal zur Jury, während Bürgermeister Peter Reichert als städtischer Bote eingesetzt wurde. Aus dem Publikum konnten die drei Kandidaten Karl Emig vom städtischen Bauamt, Klaus Großkinsky vom Eberbacher Polizeirevier sowie Elferrat Klaus Brenneis ermittelt werden, die die wichtigsten Eigenschaften wie etwa “Sesselpupser, kussfähig, lusdisch, e gescheids Mannsbild” besaßen. Emig sowie Großkinsky gaben zwar bei den Disziplinen “Gedicht vortragen”, “zeichnerische Darstellung von Begriffen, die es zu erraten galt” sowie “Performen eines Fastnachtshits” ihr Bestes, aber die Wellen des Publikums, unter ihnen Sparkassen-Regionaldirektor Karlheinz Emig, schlugen für Elferrat Klaus Brenneis so hoch, dass dieser klar als Gewinner feststand. Brenneis musste vorort seinen fastnachtlichen Amtseid ablegen und gelobte der Stadt als verantwortlicher Bürgermeister in der 5. Jahreszeit zur Verfügung zu stehen. Seine erste offizielle öffentliche Amtshandlung ist für den 1.Januar 2021 um 17.11 Uhr im Rathaus terminiert.

Wie die politische Situation aus Sicht der Polizei in den letzten und den jetzt begonnen 20er Jahren aussah und aktuell aussieht, erläuterte Gerd Lipponer in seiner Rede. Für ihn war es die letzte Rosenmontagsansprache als Leiter des Eberbacher Polizeireviers, da er Oktober in den Ruhestand gehen wird.

Bei den Machern des Depots 15/7 Benny Safferling, Philipp Köhler und Tim Kirchgessner bedankte sich die KGK mit dem diesjährigen Kampagneorden. Im Anschluss an diese außergewöhnliche Bürgermeisterwahl luden die Kuckucke mit Unterstützung des Stadtverwaltung zum gemütlichen Beisammensein ein.

Morgen dürfen alle Fastnachtsbegeisterten beim großen Fastnachtsumzug durch die Innenstadt noch einmal richtig feiern oder selbst aktiv werden. Um 14.11 Uhr wird der närrische Gaudiwurm von der Friedrichsdorfer Landstraße Richtung Leopoldplatz ziehen.

Infos im Internet:
www.kg-kuckuck.de/umzug/


24.02.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de