Samstag, 06. Juni 2020

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

CDU und Sportfischer räumen am Neckarufer auf


(Foto: privat)

(bro) (vb) Nach langanhaltendem Regen und leichtem Hochwasser sammelten zwischen Matsch, rutschigen Hängen, jungem Bärlauch und blühenden Blausternen kürzlich zahlreiche Mitglieder der CDU und des Sportfischervereins aus Eberbach den in der Natur entsorgten Müll.

Bereits das siebte Jahr in Folge beteiligten sich CDU-Mitglieder daran, das Neckarufer vom Müll zu befreien. Organisator Kurt Unzeitig lobte die gute Zusammenarbeit mit der CDU und der Stadt bzw. dem Bauhof, der die Müllsäcke und Handschuhe zur Verfügung stelle und die vollen Säcke abtransportiere.

In den insgesamt sieben gut gefüllten Müllsäcken steckten zig, teils volle Glas- und Plastikflaschen, "to go Becher", Plastikverpackung, Zigarettenkippen, Bonbon- und Taschentuchverpackungen, leere Hundekotbeutel, Gartenstuhl und Getränkedosen. Die Highlights waren diesmal ein Wahlplakat der Gemeinderatswahl, ein Paar Wanderschuhe
und zahlreiche Musik-Kassetten mit Volksmusik.

Der Frühjahrsputz des Neckarufers war nach knapp eineinhalb Stunden beendet. Der meiste Müll lag am Parkplatz unterhalb der Teufelskanzel, allein dort kamen fünf volle Müllsäcke zusammen.

"Von Jahr zu Jahr wird der Müll am Neckarufer weniger, dennoch sollte jeder achtsam sein und den Müll dahin werfen, wo er hingehört und zwar in den Mülleimer.“ Noch besser sei es natürlich, nachhaltig zu denken und Müll gar nicht erst entstehen zu lassen, so die Organisatoren. "Müll reduzieren kann jeder. Stofftaschen statt Plastiktüten verwenden, Mehrweg statt Einweg, Reparieren statt wegwerfen, wiederverwendbare Verpackung statt Klarsicht- oder Aluflolie, eigener "to-go-Becher", auf dem Wochenmarkt unverpackte Lebensmittel einkaufen und vieles mehr.“

10.03.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de