Donnerstag, 01. Oktober 2020

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

2021 sollen nur Planungen für die Bahnsteige beginnen


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Die ersehnte Modernisierung des Eberbacher Bahnhofgebäudes wird wohl deutlich länger auf sich warten lassen als bisher gehofft.

Ende 2019 wurde bekannt, dass der Eberbacher Bahnhof neben weiteren 49 Bahnhöfen in Baden-Württemberg in das "Bahnhofsmodernisierungsprogramm II" (BMP II) aufgenommen wurde, in dessen Rahmen die Anlagen der Bahn modernisiert und barrierefrei gestaltet werden sollen. Dabei soll allgemein die Aufenthaltsqualität in den Bahnhöfen verbessert werden. In Eberbach steht insbesondere der Zustand des Bahnhofsgebäudes seit vielen Jahren in der Kritik. Bürgermeister Peter Reichert hegte zuletzt bei Gesprächen mit Bahnvorstand Berthold Huber am Rande einer Vortragsveranstaltung in Eberbach am 6. Februar die Hoffnung auf einen baldigen Beginn der Sanierungsarbeiten.

In der gestrigen Sitzung des Eberbacher Gemeinderats in der Stadthalle wirkte Reichert aber eher ernüchtert als hoffnungsvoll: In einer vorgestern stattgefundenen Videokonferenz mit Vertretern der Bahn habe man erfahren, dass im Jahr 2021 zwar mit den Planungen begonnen werden solle. Diese beträfen zunächst aber nur das Modul "Bahnsteig" und würden vermutlich "einige Jahre" in Anspruch nehmen. Erst danach sollten die Module "Bahnhofsumfeld" und schließlich das Bahnhofsgebäude folgen. Einen genaueren Zeithorizont gibt es für Letztere wohl noch nicht. "Das geht viel langsamer als zunächst erhofft", resümierte Reichert.

01.05.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de