Mittwoch, 02. Dezember 2020

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fortsetzung der Sanierung am Großen Saal


Der große Saal der Stadthalle (Bildmitte) erhält eine neue Dachdeckung. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Im Rahmen der seit 2008 in mehreren Schritten erfolgten Sanierungsarbeiten an der Eberbacher Stadthalle soll nun das Dach des großen Saals neu gedeckt werden.

Der Gemeinderat beschloss in seiner öffentlichen Sitzung am vergangenen Donnerstag, 2. Juli, einstimmig mehrere Auftragsvergaben. Die Dachdeckung selbst einschließlich Wärmedämmung soll die Firma Johannes Meiner aus Mayen für rund 200.900 Euro brutto erledigen. Das dafür nötige Gerüst wird die Firma Schnabel aus Mosbach für brutto knapp 15.000 Euro stellen. Für etwa 38.000 Euro brutto soll das Neckargeracher Bauunternehmen HLT die Entwässerungs- und Kanalarbeiten im Zusammenhang mit der Dachsanierung ausführen, und mit den Blitzschutzarbeiten (rund 6.400 Euro) wird die Firma Lösch aus Offenburg beauftragt.

Nach der Sanierung der Stadtbücherei-Fassade im Frühjahr 2009, der Erneuerung der Dachfläche über den Kleinen Saal einschließlich Wärmedämmung im Jahr 2010, weiteren Sanierungsarbeiten am Kleinen Saal und im Restaurantbereich im Zuge der Neuverpachtung 2016 ist die Dachsanierung des Großen Saals nun der vierte Schritt. Mit den Arbeiten soll nun zeitnah begonnen werden.

Wie der kommissarische Leiter des Stadtbauamts, Karl Emig, in der Sitzung erläuterte, gebe die Statik des Dachs keinerlei Lastreserven mehr her, so dass man dort auch keine Photovoltaikanlage installieren könne. Ebenso könnten für eine neue Veranstaltungstechnik im Großen Saal keine schweren Beleuchtungseinrichtungen am Saaldach montiert werden.


05.07.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de