21.05.2022

Nachrichten > Vermischtes

Mit dem vorübergehend geänderten Verkehrsfluss kommt nicht jeder klar


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Trotz “Lockdown light” in Coronazeiten war in Eberbachs Innenstadt heute einiges geboten. Der Umbau einer Bushaltestelle sorgte mit Abstand für einen regen Austausch zwischen Verkehrsteilnehmern.

Die Bushaltestelle vor der Stadthalle in der Friedrich-Ebert-Straße wird barrierefrei umgebaut, ein Umbau, der wie neun weitere bis ins Jahr 2022 aufgrund gesetzlicher Vorgaben erforderlich ist (wir berichteten). In einer öffentlichen Gemeinderatssitzung im August dieses Jahres wurde deshalb ein Bauauftrag in Höhe von rund 412.000 Euro vergeben.

Seit heute ist aufgrund der Baumaßnahmen der Kreuzungsbereich Friedrichstraße / Friedrich- Ebert Straße voll gesperrt, die Umleitungen gut sichtbar ausgeschildert. Viele Autofahrerinnen und Autofahrer schienen aber am Morgen von der Sperrung und den damit verbundenen Umleitungen überrascht worden zu sein. Auch manche Lkw-Fahrer kennen offenbar das rote Schild mit weißem Balken (“Verbot der Einfahrt”) nicht und fuhren wohl deshalb richtungsverkehrt in die Bahnhofstraße. Die Tiefgarage kann weiterhin regulär über die Friedrich-Ebert-Straße angefahren werden, erst nach der Einfahrt beginnt die Vollsperrung.

Neben Verkehrshinweisen sollten unbedingt Park- und Halteverbotsschilder beachtet werden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes mussten am Vormittag unter anderem in der Bussemerstraße an falsch geparkte Fahrzeuge - wahrscheinlich kostenpflichtige - ”Hinweise” anbringen. An Engstellen abgestellte Autos sind beispielsweise für Lkw- und Busfahrer eine echte Herausforderung. Hier stellte heute Morgen unter anderem ein Busfahrer sein Können unter Beweis, als er von der Bussemerstraße millimetergenau in die Friedrichstraße einbiegen musste, bewundert von vielen Passantinnen und Passanten, die somit auch gleich ein Diskussionsthema fanden.

Indessen arbeiteten an der Baustelle etwa zehn Bauarbeiter im Kreuzungsbereich, der offiziell bis einschließlich Freitag gesperrt bleiben soll. Geplant ist die Freigabe für Samstag, worüber sich nicht nur Kundinnen und Kunden des Wochenmarkts auf dem Leopoldsplatz freuen werden. Dort wurde heute auch der Weihnachtsbaum für die bevorstehende Adventszeit vorbereitet und kann somit pünktlich zum 1. Advent hell erleuchten.

25.11.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de