13.08.2022

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Gemeinderat soll über Single Trails im Wald entscheiden


(Grafik: StVE)

(hr) Die Planungen für Mountainbike-Strecken rund um Eberbach gehen weiter. Inzwischen gibt es einen Entwurf mit Vorschlägen für verschiedene Routen, unter anderem etliche so genannte “Single Trails” im Wald.

In recht großer Runde mit über 35 Teilnehmenden verschiedener Interessengruppen wurde kürzlich in der Stadthalle über das Konzept diskutiert. Während es bei Radrouten auf Fahrwegen keine Probleme gibt, sind “Single Trails” im Wald gesetzlich verboten und müssten per Ausnahmegenehmigung legalisiert werden. Hierfür suchen Vertreter der Stadt, des Naturparks, der Unteren Naturschutzbehörde, Forstverwaltung, Jägerschaft, Naturschutzverbände und Rettungsorganisationen nach einer Lösung, nachdem Biker bisher immer wieder illegal solche Strecken im Wald um Eberbach angelegt und befahren haben. Zuständige Genehmigungsbehörde ist die Landesforstverwaltung mit Beteiligung der Naturschutzbehörde.

Als Ergebnis des mehrstündigen Treffens in der Stadthalle wurde festgehalten, dass die Single Trails keine künstlichen Bauwerke aufweisen dürfen, dass beim Befahren also nur mit typischen Waldgefahren zu rechnen sein dürfte. Außerdem soll keine der Strecken durch privaten Waldbesitz führen. Die Naturschutzbehörde legte Wert darauf, dass alle Vorgaben zu beachten seien, beispielsweise dass die Trails nachts nicht befahren werden.

In nächsten Schritten sollen die in dem Konzept vorgeschlagenen Strecken von Fachleuten begangen und hinsichtlich Risiken begutachtet werden. Danach will man dem Gemeinderat einen Beschlussantrag vorlegen, in dem entschieden wird, für welche Strecken die Genehmigung beantragt werden soll.

24.07.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de