13.08.2022

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Windr├Ąder k├Ânnten 30 Millionen Euro in die Stadtkasse bringen


Bis zu f├╝nf Windkraftanlagen - wie hier am Greiner Eck bei Neckarsteinach - k├Ânnte die BayWa r.e. Wind GmbH auf dem Hebert errichten. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Der Eberbacher Gemeinderat beschloss heute, st├Ądtische Waldfl├Ąchen auf dem Hebert einem Gro├činvestor f├╝r die Windkraftnutzung anzubieten - vorbehaltlich des B├╝rgerentscheids am 3. April 2022.

Die BayWa r.e. Wind GmbH war aus dem aufw├Ąndigen Interessenbekundungsverfahren f├╝r den Hebert als Bieterin mit der h├Âchsten Punktzahl hervorgegangen. Insgesamt zw├Âlf Interessenten hatten sich beworben, von denen in der letzten Entscheidungsrunde noch f├╝nf ├╝brig blieben. Bis zu f├╝nf Windr├Ąder k├Ânnten auf den st├Ądtischen Fl├Ąchen entstehen, die Eberbach seinem Ziel, klimaneutral zu werden, schlagartig deutlich n├Ąher bringen k├Ânnten. Und die BayWa r.e. Wind GmbH - eine hundertprozentige Tochter der M├╝nchner BayWa AG - bietet eine Mindestpacht von 282.000 Euro je Windenergieanlage und Jahr. Bei f├╝nf Anlagen auf dem Hebert also 1,4 Mio. Euro j├Ąhrlich f├╝r die Stadtkasse. Oder wie SPD-Sprecher Rolf Schieck vorrechnete, fast 30 Mio. Euro bei einer Laufzeit der Anlagen von 20 Jahren. Allein diese gro├če Summe habe in der SPD-Fraktion zu einem Umdenken gef├╝hrt, und man unterst├╝tze den Vergabevorschlag nun einhellig. Im Gemeinderat fiel das Votum heute dann auch insgesamt sehr deutlich aus: Bei zwei Gegenstimmen von Heiko Stumpf und Bettina Greif sowie einer Enthaltung von Georg Hellmuth (alle CDU) wurde der Vergabevorschlag angenommen.

Die Frage an die B├╝rgerschaft beim B├╝rgerentscheid am 3. April 2022 wird nun lauten: ÔÇťSind Sie daf├╝r, dass die Stadt Eberbach im Gewann Hebert das st├Ądtische Grundst├╝ck Flst.-Nr. 8641 der Gemarkung Eberbach entsprechend den in einem Interessenbekundungsverfahren ausgehandelten Konditionen dem Bieter BayWa r.e. Wind GmbH zur Errichtung und zum Betrieb von Windkraftanlagen zur Verf├╝gung stellt?ÔÇŁ

├ťber die erw├Ąhnten Konditionen soll im Vorfeld des B├╝rgerentscheids noch informiert werden, k├╝ndigte B├╝rgermeister Peter Reichert an, auch wenn der eigentliche Kriterienkatalog, der zur Entscheidung f├╝r BayWa f├╝hrte, aus Verfahrensgr├╝nden nicht├Âffentlich bleiben soll. F├╝r den B├╝rgerentscheid wurde in der heutigen Gemeinderatssitzung auch gleich die Zusammensetzung des Gemeindewahlausschusses unter Vorsitz von B├╝rgermeister Reichert festgelegt.

Was die von der BayWa angebotene Mindestpacht angeht, betonte Reichert, dass solche Zahlungen immer vom jeweiligen Standort abh├Ąngig seien, also nicht mit anderen Standorten in Deutschland ohne Weiteres verglichen werden k├Ânnten.

25.11.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de