13.08.2022

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Umbauarbeiten stehen an - Betrieb soll anschließend fortgesetzt werden


Das Anwesen mit dem fĂŒr auslĂ€ndische GĂ€ste angebrachten Schriftzug “Victoria House” wurde verkauft und soll nun umgebaut werden. Die Nachfolgesuche fĂŒr Konditorei und CafĂ© lĂ€uft. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Ungewiss scheint die Zukunft beim weltweit bekannten CafĂ© Viktoria in Eberbach. Das Unternehmen schließt vorerst ab Montag, 13. Juni - mindestens wohl ĂŒber die Sommermonate.

Wirft man heute einen Blick auf die offizielle Website der Viktoria-Konditorei, sieht zunĂ€chst alles nach einem ganz normalen Weiterbetrieb aus. Lediglich Betriebsferien werden von 13. bis 30. Juni angekĂŒndigt. Ab Freitag, 1. Juli, sei man wieder fĂŒr die Kunden da.

Allerdings erschien am Samstag, 4. Juni, in einer regionalen Tageszeitung eine Anzeige, wonach alles etwas anders klingt. Darin heißt es, dass das Haus wegen anstehender Renovierungsarbeiten ab 13. Juni schließe. Zwar wird in der Anzeige versprochen: “Nach dem Umbau geht es weiter”. Wann dies aber sein wird, bleibt offen. Die bisherige GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Birgit Strohauer-Valerius gehe in Rente, werde die Öffentlichkeit aber informieren, “sobald CafĂ© und Konditorei wieder öffnen”. Bis dahin werde eine Nachfolge in der GeschĂ€ftsleitung gesucht, Interessenten könnten sich per E-Mail melden.

Anlass fĂŒr die angekĂŒndigten Umbauarbeiten sei, dass man das Haus an eine Eberbacher Architektenfamilie verkauft habe, die in den Obergeschossen Wohnungen schaffen wolle.

Die Konditorei mit CafĂ© in der Friedrichstraße 5-9 wurde vor allem durch die “Viktoria-von-Eberbach-Torte” in aller Welt bekannt. Konditormeister Heinrich Strohauer, Vater der aktuellen Chefin, hatte 1954 den elterlichen Betrieb, eine BĂ€ckerei und Weinstube in der Bussemerstraße, ĂŒbernommen. Vier Jahre spĂ€ter eröffnete er das heutige Viktoria CafĂ© in der Friedrichstraße. 1962 kreierte er die Viktoria-Torte. Mit ihrer Überreichung an Queen Elizabeth II. erregte Strohauer weltweit Aufmerksamkeit. Der kreative Konditor war ĂŒberzeugt, dass Königin Victoria von England fast in Eberbach geboren worden wĂ€re und nutzte diese Geschichte geschickt fĂŒr die Vermarktung seiner Torte. FĂŒr zahlreiche AnlĂ€sse und berĂŒhmte Persönlichkeiten entstanden im Laufe der Jahre weitere sĂŒĂŸe Kreationen. Ein Tortenversand wurde aufgebaut, der die frische Ware weltweit verbreitete.

Wer ab 13. Juni nicht auf die Viktoria-Torte verzichten möchte, erhalte diese laut Zeitungsanzeige “in der Übergangszeit” bei der Kaffeemanufaktur in Hirschhorn im dortigen Rathaus (Hauptstraße 17).

06.06.22

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de